Die Abteilung Bildung, Schule, Kultur und Sport des Bezirksamtes Neukölln hat die Neuauflage der Broschüre: „Neukölln macht Oberschule“ herausgegeben

Pressemitteilung vom 15.12.2014

Sie ist ab Montag, den 15. Dezember 2014 im Schulamt, Boddinstraße 34, 12053 Berlin, Raum B 2.40, erhältlich.

Im Zeitraum vom 11. bis zum 25. Februar 2015 müssen sich alle Sechsklässler für den Übergang in die Jahrgangsstufe 7 an einer weiterführenden Schule anmelden. Noch vor dem Beginn der Weihnachtsferien verteilt deshalb das Schulamt Neukölln an die infrage kommenden Schülerinnen und Schüler der Grund- und Gemeinschaftsschulen Neuköllns die Broschüre: „Neukölln macht Oberschule“. Die Entscheidungsfindung der Schülerinnen und Schüler und deren Eltern für die „richtige Schule“ soll hierdurch unterstützt werden.

In fünfter, aktualisierter Auflage ist die Broschüre über die weiterführenden allgemeinbildenden Schulen Neuköllns erschienen. Ob sport- oder musikbetont, mit Europaschulzweig, Hochbegabtenförderung oder umfassenden Angeboten des dualen Lernens und der Berufsorientierung – in Neukölln haben die Sechstklässler die Wahl zwischen 6 Gymnasien und 12 Integrierten Sekundarschulen . Dabei arbeiten mit der Fritz-Karsen-Schule, der Walter-Gropius-Schule, dem Campus Rütli und dem Campus Efeuweg vier der 12 Sekundarschulen im Gemeinschaftsschulmodell von der 1. bis zur 13. Klasse.

Schulstadträtin Dr. Franziska Giffey wendet sich in ihrem Grußwort an die Eltern:
“Mit der Broschüre möchten wir Ihnen die Entscheidung für die „richtige“ weiterführende Schule etwas erleichtern, denn es ist Ihre Entscheidung, welche Schule Sie gemeinsam mit Ihren Kindern für die Zeit ab der 7. Klasse aussuchen werden. Dabei ist vor allem die Grundsatzfrage ‘Gymnasium oder Integrierte Sekundarschule?’ zu treffen. Beide Schularten führen zum Abitur, das Gymnasium in 12 Jahren, die Sekundarschule im Ganztagsbetrieb in 13 Jahren. Vertrauen Sie der Empfehlung der Grundschullehrkräfte, die die Leistungsfähigkeit Ihrer Kinder am besten einschätzen können.”

Die Integrierten Sekundarschulen vermitteln ihren Schülerinnen und Schülern ebenso wie die Gemeinschaftsschulen eine vertiefte allgemeine und berufsorientierende Bildung und ermöglichen ihnen, entsprechend ihrer Leistungen und Neigungen ihren Bildungsweg in berufsqualifizierenden Bildungsgängen oder – über die dreijährige Gymnasiale Oberstufe – an einer Hochschule fortzusetzen, während das Gymnasium dies in kürzerer Zeit durch konzentriertere Angebote erreicht.

Die Broschüre kann auch auf der Website des Bezirksamtes heruntergeladen werden:
http://www.berlin.de/ba-neukoelln/abteilung/bischuku_sport.html