Offiziellen Wiedereröffnung und Übergabe des sanierten Sportplatzes Stubenrauchstraße

Pressemitteilung vom 25.11.2014

Neuköllns Bezirksstadträtin für Bildung, Schule, Kultur und Sport, Dr. Franziska Giffey und der Bezirksstadtrat für Bauen, Natur und Bürgerdienste, Thomas Blesing, laden am 27. November 2014 um 17.00 Uhr zur offiziellen Wiedereröffnung und Übergabe des sanierten Sportplatzes Stubenrauchstraße in die Neuköllner Straße 277, 12357 Berlin, ein.
Sportstaatssekretär Andreas Statzkowski der Senatsverwaltung für Inneres und Sport und Wolfgang Preußing, 1. Vorsitzender des TSV Rudow 1888 e.V., werden an die Gäste je ein Grußwort richten.

Nach dreimonatiger Umbauzeit steht der frisch sanierte Sportplatz Stubenrauchstraße den Schulen und Vereinen, insbesondere seinem Heimatverein, dem TSV Rudow 1888 e.V. bereits seit Oktober wieder zur Verfügung. Dies nehmen der Bezirk Neukölln und seine Abteilungen Bildung, Schule, Kultur und Sport sowie Bauen, Natur und Bürgerdienste zum Anlass, die Anlage jetzt auch offiziell wiederzueröffnen.
Von den Fußballern des TSV Rudow wurde der neue Kunstrasen, der auf einer elastischen Tragschicht gebettet ist, schon ausprobiert. Er schont Gelenke und Muskulatur. Nach 14 Jahren hatte der alte Kunstrasen mehr als ausgedient und eine dringende Erneuerung wurde notwendig. Im Zuge der Belagserneuerung wurde auch die umlaufende Entwässerungsrinne (330 m) komplett erneuert.
Die Sportanlage hat eine Größe von 8.000 m². Für die Erneuerung wurden rund 480.000 Euro aus dem Sportanlagensanierungsprogramm des Landes Berlin aufgewendet, 406.500 Euro für die Erneuerung des Platzes, 33.200 Euro für die Erneuerung der Trainingsbeleuchtungsanlage und 35.000 Euro für die Unterflurberegnung.
Zur Eröffnung spielen die Fußball-Junioren des TSV Rudow.