Stadtteilmütter in Neukölln Ausbildung neuer Frauen

Pressemitteilung vom 04.11.2014

57 Stadtteilmütter von 109 sind nicht mehr im Projekt tätig. Der Wegfall reißt ein großes Loch in das erfolgreiche Projekt. Um dieses aufzufangen werden weitere 23 Frauen zu Stadtteilmüttern ausgebildet. Sie wurden heute durch Bezirksbürgermeister Heinz Buschkowsky , dem Staatsekretär der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt Prof. Dr.-Ing. Engelbert Lütke Daldrup , dem Geschäftsführer der Diakoniewerk Simeon gGmbH Siegfried Lemming sowie dem Geschäftsführer des JobCenter Neuköllns Jörg-Jens Erbe begrüßt. Den Frauen wurden ihre
Kooperationsvereinbarungen im feierlichen Rahmen im Neuköllner Rathaus übergeben.

Die 23 Frauen verpflichten sich zur Teilnahme an einem 6-monatigen Qualifizierungskurs. In diesen Kursen werden den Teilnehmerinnen fachliche Grundkenntnisse in den Bereichen Erziehung, Bildung, Sprache und Gesundheitsförderung vermittelt, die sie dann in die besuchten Familien weiter tragen. Die Frauen besuchen im Anschluss an die Kurse mindestens zwei Familien monatlich, um diese zu informieren. Ziel ist dabei insbesondere die Integration und die Öffnung türkischer und arabischer Familien in die Gesellschaft. Bereits rund 8.000 Familien wurden in Nord-Neukölln und in der Gropiusstadt besucht und haben umfangreiche Informationen erhalten.