Ehrung der "Hürdenspringer "

Pressemitteilung vom 10.10.2014

Freiwillige des Mentoring-Projekts Hürdenspringer werden von Neuköllns Bildungsstadträtin Dr. Franziska Giffey und dem Geschäftsführer des UNIONHILFSWERK Norbert Prochnow geehrt.

Donnerstag, den 16. Oktober 2014, von 18:30 bis 20 Uhr im BVV-Saal
Rathaus Neukölln
Karl-Marx-Straße 83, 12043 Berlin

Im Mentoring-Projekt Hürdenspringer des UNIONHILFSWERK werden Schülerinnen und Schüler aus der Röntgen-Schule, der Zuckmayer-Schule und dem Albrecht-Dürer-Gymnasium sowie Auszubildende beim Übergang von der Schule in den Beruf bzw. in der Ausbildung professionell unterstützt. Diese Begleitung leisten freiwillig engagierte, berufs- und lebenserfahrene Mentorinnen und Mentoren. Deren sehr erfolgreiches Engagement wird nun durch den Bezirk Neukölln im Rahmen einer feierlichen Ehrung gewürdigt.

Die Mentorinnen und Mentoren bei Hürdenspringer sind im Alter von 23 bis 73 Jahren. Sie sind oder waren als Wirtschaftsprüfer, Coaches, Personalentwicklerin, Berufsberaterin, Handwerksmeister und Hausverwalterin tätig oder sind zukünftige Lehrer/innen und Sozialarbeiter/innen. Die Mentorinnen und Mentoren erkunden mit “ihrer/ihrem” Jugendlichen individuelle Stärken, Interessen und Fähigkeiten. Sie helfen bei der Suche nach einem Praktikums-, Ausbildungs- oder Schulplatz, erarbeiten Bewerbungsunterlagen und bereiten auf Vorstellungsgespräche vor. Den Auszubildenden geben sie Orientierung und motivieren zum regelmäßigen Besuch der Berufsschule.
Seit 2009 haben 270 Tandems am Projekt Hürdenspringer teilgenommen, aktuell sind 77 Tandems sowie neun Nachhilfe-Mentoren aktiv.
An der Ehrung werden natürlich auch die Mentees, deren Eltern, die Vertreter/innen der kooperierenden Schulen sowie unterstützende Unternehmensvertreter/innen teilnehmen.

Mehr Infos unter: http://www.huerdenspringer.unionhilfswerk.de/