Einladung zum Tag des Offenen Denkmals am Informationsort Zwangsarbeiterlager Rudow I-III und weitere Führungsangebote

Pressemitteilung vom 01.09.2014

Das Bezirksamt Neukölln lädt Sie am Sonntag, den 14. September 2014 von 13 Uhr bis 17 Uhr auf das künftige Schulgelände für den Neubau der Clay-Oberschule am Neudecker Weg 14-22 ein.

Auf dem Grundstück befand sich einst ein Zwangsarbeiterlager. Ab 1939 wurde hier ein Barackenlager errichtet, das sukzessive erweitert wurde. Schätzungen zufolge waren hier zeitweilig bis zu 1.500 Zwangsarbeiterinnen und Zwangsarbeiter aus verschiedenen Ländern in 16 Wohnbaracken untergebracht, die in Berliner Fabriken arbeiten mussten. Die Arbeiterinnen und Arbeiter wurden über eine Großküche versorgt. Die ehemalige Wirtschaftsbaracke ist als einziges bauliches Zeugnis dieses Lagers erhalten geblieben, da sie nach dem Krieg von der Firma Eternit genutzt wurde.

Für die dringend erforderliche Errichtung der neuen Schule ist es notwendig, das Gebäude der ehemaligen Wirtschaftsbaracke zurückzubauen, da es vollständig mit Schadstoffen kontaminiert ist und deshalb nicht erhalten werden kann. Um die Geschichte des Standortes und die baulichen Besonderheiten der unterkellerten Baracke zu würdigen und für die Nachwelt zu erhalten, wird das Gebäude ausführlich dokumentiert. Gleichzeitig finden archäologische Grabungen auf dem Gelände statt, die weitere Erkenntnisse über den Lagerstandort erbringen sollen.

Zum Tag des offenen Denkmals informiert das Bezirksamt über den derzeitigen Stand der Arbeiten. Das Grabungsbüro archaeofakt zeigt die Grabungsschnitte und erste Funde, das Bauforschungsbüro Schulz Drieschner wird die Aufgaben und Methoden der Bauforschung erläutern und Ergebnisse aus der Untersuchung der Baracke präsentieren.

Das Museum Neukölln informiert über den Industriestandort Rudow und die Rolle der Firma Eternit. Die Schülerinnen und Schüler der Clay-Oberschule stellen Projektergebnisse aus einer Projektwoche zum Thema Zwangsarbeit in Neukölln vor. Die Untere Denkmalschutzbehörde berichtet über die geplanten Maßnahmen und Denkmalbelange.

Der Besuch der Veranstaltungen ist kostenfrei und ohne Voranmeldung möglich. Bitte beachten Sie, dass das Gelände pünktlich um 17:00 Uhr geschlossen wird. Für den Besuch wird wetterfeste Kleidung und festes Schuhwerk empfohlen. Die Parkmöglichkeiten sind beschränkt, bitte nutzen Sie nach Möglichkeit den öffentlichen Nahverkehr (Buslinien: 162 (Rudower Höhe), 172 (August-Fröhlich-Straße).
Weitere Termine für Führungen durch das Grabungsbüro archaeofakt:
Fr. 05.09.2014, 15 bis 16 Uhr
Mi. 17.09.2014, 15 bis 16 Uhr
Fr. 26.09.2014, 15 bis 16 Uhr
Mi. 01.10.2014, 15 bis 16 Uhr

Di. 07.10.2014, 17 bis 19 Uhr Öffentliche Sitzung des Bildungsausschusses auf dem Gelände – Vororttermin mit Führung

Um Voranmeldungen per E-Mail wird gebeten: corinna.tell@bezirksamt-neukollen.de

Ansprechpartner:
Bezirksamt Neukölln von Berlin, Untere Denkmalschutzbehörde Neukölln,
Frau Corina Tell, Tel.: 90239-2459, corinna.tell@bezirksamt-neukollen.de

Weitere Informationen zum Tag des offenen Denkmals finden Sie unter:
http://www.stadtentwicklung.berlin.de/denkmal/denkmaltag2014/
http://www.tag-des-offenen-denkmals.de/

Ein gedrucktes Programm zum Tag des offenen Denkmals liegt im Rathaus Neukölln, Karl-Marx-Straße 83, 12040 Berlin, Zi. A 420/A 421 für Sie bereit.