Inhaltsspalte

Schloss Britz präsentiert: "Klavierabend mit Li-Chun Su"

Pressemitteilung vom 13.03.2012

am Freitag, 23. März 2012, um 19.00 Uhr im Kulturstall

Klavierabend mit Li-Chun Su
Voller Temperament und Leichtigkeit
Mit Werken von Busoni, Beethoven, Mendelssohn-Bartholdy, Chopin und Liszt

Eintrittskarten zum Preis von 12,00 € (ermäßigt 7,00 €) sind im Vorverkauf im Schloss Britz, Alt-Britz 73, 12359 Berlin, Tel. 6097923-0 und – soweit noch vorhanden – an der Abendkasse erhältlich. Weitere Informationen unter www.schlossbritz.de .

“Einfach grossartig!” resümiert die Märkische Allgemeine aus Brandenburg, “Voller Temperament und Leichtigkeit” schreibt der General Anzeiger aus Bonn. Die Pianistin Li-Chun Su konzertiert als Solistin weltweit mit namhaften Orchestern und in Solo-Programmen und begeistert Kritiker wie Zuhörerinnen und Zuhörer. Die aus Taiwan stammende Pianistin ist erste Preisträgerin mehrerer international renommierter Wettbewerbe.

Für das Publikum im Schloss-Britz wird sich Li-Chun Su dem allumfassenden Thema der Liebe zuwenden und einige ihrer Lieblingsstücke präsentieren.

Sei es die Carmen-Fantasie von Ferruccio Busoni, eine eigenartige, schwungvolle und überraschende Klavierkomposition, für welche der Komponist die Melodien aus Bizets Oper Carmen übernahm, um die Liebe in ihrer dunklen, hasserfüllten, zerstörerischen Leidenschaft darzustellen. Oder die Sonate Fis-Dur op. 78 von Ludwig van Beethoven, mit der dieser der Gräfin Teresia von Brunsvik über die Widmung hinaus, auf zärtliche und spielerische und ganz fantastische Weise seine Liebe erklärte. Auch die 3. Ballade von Frédéric Chopin, eine Ballade, die einmal nicht in einer Katastrophe endet, bereitet im 6/8 –Takt, für die immer größer werdende Romantik, eine schaukelnde schwungvolle Stimmung auf. Und für die Sonate „Après une Lecture de Dante“ lässt Franz Liszt, durch Dantes Göttliche Kommödie inspiriert, die atemlos Lauschenden hören, wie sich die mutig Liebende für die Liebe opfert und Höllenqualen erleidet.
Wir versprechen Ihnen einen unvergesslichen Abend!

Li-Chun Su ist in Taipeh (Taiwan) geboren. Sie studierte an der „Taipei National University of the Arts” und an der Universität der Künste zu Berlin Klavier und Hammerklavier bei Gabor Paska und Mitzi Meyerson. Die Pianistin geht einer regen Konzerttätigkeit nach und hat in Europa und in ihrer Heimat zahlreiche Soloabende gegeben, u.a. mit dem Sinfonie Orchester Berlin, dem Mendelssohn Kammerorchester Leipzig, dem Berliner Sinfoniekern, den Jenaer Philharmonikern, dem Taipeh Sinfonie Orchester, dem Sinfonieorchester der Universität der Künste Berlin und dem Nationalen Orchester von Porto. Seit 2008 unterrichtet sie Klavier an der UdK Berlin.
Li-Chun Su ist Preisträgerin zahlreicher nationaler und internationaler Klavierwettbewerbe. So war sie u.a. im Jahr 2006 im Internationalen Felix-Mendelssohn-Bartholdy-Wettbewerbsfach Duo Violoncello- Klavier erfolgreich. 2007 errang sie u.a. erste Preise im Internationalen Felix-Mendelssohn-Bartholdy-Wettbewerb der Stiftung Preußischer Kulturbesitz und im Artur-Schnabel-Klavierwettbewerb/ Berlin. 2008 gewann Li-Chun Su den 1. Preis im Internationalen Klavierwettbewerb in Porto.