Die Kraft des Positiven in Neukölln – Vorstellung beispielhafter Integrationsarbeit in Neukölln

Pressemitteilung vom 13.09.2011

Presseeinladung

Die Kraft des Positiven in Neukölln
– Vorstellung beispielhafter Integrationsarbeit in Neukölln

Statt Hartz IV und Perspektivlosigkeit bekommen viele junge Menschen aus Einwandererfamilien in Neukölln die Chance, in der Gesellschaft Fuß zu fassen.

Falko LIECKE, Neuköllns Bezirksstadtrat für Bürgerdienste und Gesundheit:
„Oft stellen Defizite in der deutschen Sprache, schlechte Schulabschlüsse oder auch kulturell bedingte familiäre Probleme fast unüberwindbare Hindernisse für diese jungen Menschen dar. Dabei „schlummert“ hier ein großes Potenzial. Wir haben einen Weg gefunden, dieses Potenzial zu wecken und vielen jungen Menschen einen Weg zu guter Ausbildung, eigenem Einkommen, Selbständigkeit und Selbstbewusstsein zu ebnen. Lassen Sie sich vorstellen – auch von den betroffenen Talenten selbst –, wie Integration in Neukölln funktioniert.“

ORT: Bezirksamt Neukölln, Abteilung Bürgerdienste und Gesundheit
Dienstgebäude Blaschkoallee 32, 12359 Berlin
Haus 5 (Haupthaus), Raum 012 (Souterrain)

ZEIT: Morgen!
Mittwoch, den 14. September 2011
um 12.00 Uhr

Gern werde ich auch über unser neues Projekt berichten, dass gewissermaßen eine doppelte Integration zum Ziel hat.

Ich freue mich auf Ihr Kommen.

Falko Liecke
Bezirksstadtrat