Kooperationsvereinbarungen zur Stärkung des Kinderschutzes in Neukölln werden unterzeichnet

Pressemitteilung vom 19.08.2011

Der Kinderschutz in Neukölln soll künftig noch wirksamer werden.

Um gefährdeten Kindern suchtkranker Eltern frühzeitig, angemessen und professionell helfen zu können, haben Fachkräfte des Jugendamtes und des Gesundheitsamtes abteilungsübergreifend und in enger Abstimmung mit den Trägern des Sucht- und Drogenhilfesystems für den Bezirk Neukölln eine Kooperationsvereinbarung erarbeitet. Hier wurde festgelegt, wie die Zusammenarbeit eng verzahnt werden soll.

Zudem wurden Kooperationsleitlinien zu Kinderschutzfragen mit dem Vivantes Klinikum Neukölln – dem KinderGesundheitsHaus e.V., dem Diagnose- und Behandlungszentrum, der Kinderklinik und der Kinderchirurgie- verbindlich abgestimmt.

Für die Betroffenen bedeutet dies klarere Zuständigkeiten und damit eine schnellere,
direktere Hilfe.

Die feierliche Unterzeichnung beider Kooperationsvereinbarungen findet am 23. August 2011 um 15 Uhr im Puschkin-Zimmer des Rathauses Neuköllns
zwischen der Bezirkstadträtin für Jugend Gabriele Vonnekold, dem Bezirksstadtrat für Gesundheit Falko Liecke und den Geschäftsleitern der Träger des Sucht- und Drogenhilfesystems statt. Für das Vivantes Klinikum wird der geschäftsführende Direktor Herr Dreißigacker unterzeichnen.