Schloss Britz präsentiert: "Kaiserin Elisabeth von Österreich"

Pressemitteilung vom 07.08.2011

am Freitag, 19. August 2011, um 18.00 Uhr im Festsaal

Kaiserin Elisabeth von Österreich
Deutschland, 1920/21, Stummfilm (136 Minuten)

Carla Nelsen Kaiserin Elisabeth von Österreich
Nils Jensen Kaiser Franz Joseph von Österreich
Max Landa Kronprinz Rudolf von Österreich
Gräfin Larisch Gräfin Larisch
Enrico Benell i Luigi Luccheni, der Attentäter

Eintrittskarten zum Preis von 7,00 € (ermäßigt 5,00 €) sind im Vorverkauf im Schloss Britz, Alt-Britz 73, 12359 Berlin, Tel. 6097923-0 und – soweit noch vorhanden – an der Abendkasse erhältlich. Weitere Informationen unter www.schlossbritz.de .

Das ganz besondere Kino–Erlebnis!
Der erste Elisabeth – Film der Filmgeschichte erlebt hiermit seine zweite Deutschlandpremiere nach fast 80 Jahren des Vergessens!
Dieser Stummfilm des Regisseurs Rolf Raffé aus der Weimarer Republik galt seit dem zweiten Weltkrieg lange Zeit als verschollen. Erst im Zuge von Recherchen für eine Fernsehdokumentation des ORF über die Kaiserin Elisabeth wurde in den 90er Jahren eine niederländische Originalkopie des Films im Niederländischen Filmarchiv wiedergefunden. Die Kulturstiftung Schloss Britz ist glücklich, den restaurierten Film nun zum ersten Mal wieder vollständig in Deutschland zeigen zu dürfen!
Einerseits eine Entdeckung für Cineasten, ist aber auch die Darstellung und Interpretation der Elisabeth für jeden „Elisabeth-Fan“ von großem Interesse. Entstanden unter Mitarbeit der Zeitzeugin Gräfin Larisch, die es sich nicht nehmen ließ, 60jährig, sich selbst als 20jährige zu spielen, gelang Carla Nelsen eine Verkörperung der Elisabeth, die nach zeitgenössischen Aussagen der „wahren Elisabeth“ sehr nahe gekommen sein soll.

Die Kulturstiftung Schloss Britz zeigt diese original holländische Fassung des Stummfilms exclusiv mit neuen deutschen Untertiteln. Leider muss der Film ohne musikalische Begleitung gezeigt werden, da die einstige Partitur immer noch verschollen ist.

Regie Rolf Raffé
Drehbuch Rolf Raffé
Kamera Georg Schubert
Produktionsfirma Indra-Film Rolf Raffé (München)
Produzent Rolf Raffé

Es folgt am:
02.09.2011 „Prinzessin Wildfang“ (Deutschland 1938, 84 Minuten)