Zusätzliche Straßenbäume für Neukölln

Pressemitteilung vom 25.11.2010

Achtung! Fototermin!

Umweltstadtrat Michael Büge und Baustadtrat Thomas Blesing werden am Dienstag, dem 30.11.2010 um 12.00 Uhr im Löwenzahnweg in 12353 Berlin (Treffpunkt Höhe Hsnr. 38) mehrere Ginkgos pflanzen. In dieser Straße im Ortsteil Gropiusstadt gab es bislang keine Straßenbäume. Mit der Pflanzung von mehr als zehn Ginkgos findet hier eine Aufwertung des öffentlichen Raumes statt.
Die Bezirksverordnetenversammlung von Neukölln hat im Oktober diesen Jahres einen Beschluss gefasst, dass aus Einnahmen für die Nutzung des öffentlichen Straßenlandes durch Wertstoffbehälter des Dualen Systems in diesem und im nächsten Jahr 15.000 € für die Pflanzung von Straßenbäumen verwandt werden. Das Naturschutz- und Grünflächenamt steuert zusätzlich noch einmal den gleichen Betrag aus dem laufenden Haushalt zu. Damit werden insgesamt im Herbst 2010 und Frühjahr 2011 für 60.000 € zusätzliche Straßenbäume in Neukölln gepflanzt.
Dank der hohen Summe von Ersatz- und Ausgleichsleistungen konnte in Neukölln bislang der Bestand an Straßenbäumen zahlenmäßig konstant gehalten werden, da den gefällten Bäumen eine gleich hohe Anzahl von Nachpflanzungen gegenüber stand. Allerdings war eine nennenswerte Steigerung der Gesamtzahl der Straßenbäume im Bezirk in den vorangegangenen Jahren nicht möglich. Im Bezirksvergleich aus dem Jahr 2009 hat Neukölln bezogen auf 100 Einwohner nur 6,6 Straßenbäume. Mit dem Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg bildet Neukölln das Schlusslicht bei diesem Bezirksvergleich. Spitzenreiter sind dagegen die Bezirke Steglitz-Zehlendorf und Reinickendorf. In Neukölln sind 20.627 Straßenbäume registriert, bei denen jährlich im Durchschnitt ein Abgang aufgrund von Bauarbeiten, Krankheit, Leitungsarbeiten, Sturmschäden, Alter/Vergreisung etc. von ca. 1-3% zu berücksichtigen ist.