NEUER PERSONALAUSWEIS AB 1. NOVEMBER 2010

Pressemitteilung vom 29.10.2010

Am Montag, dem 1. November 2010 um 8.00 Uhr, wird Bezirksbürgermeister Heinz Buschkowsky im Bürgeramt in der Sonnenallee 107 der Erste sein, der den neuen Personalausweis im Scheckkartenformat erhält. Er stellt sich zur Verfügung, um den Ablauf des Antragsverfahrens sowie die Funktionstüchtigkeit der neuen Software zu testen.

Im Chip des neuen Personalausweises sind die auf dem Ausweis aufgedruckten Daten und das Lichtbild digital abgelegt. Herr Buschkowsky kann zusätzlich im Chip seinen Fingerabdruck als freiwilliges Merkmal aufnehmen lassen. Die Kombination von Lichtbild und Fingerabdrücken ermöglichen eine eindeutige Zuordnung von Ausweisinhaber und Ausweis.

Neue Anwendungsmöglichkeiten mit dem neuen Ausweis

Eine Möglichkeit ist das “Sich-online-Ausweisen”, auch eID-Funktion (eID = electronic Identity) genannt. Der Identitätsnachweis mit der eID-Funktion ermöglicht es, sich im Internet sicher und eindeutig auszuweisen – im Sinne von „Das bin ich“.
Eine weitere Neuerung ist die Unterschriftsfunktion (elektronische Signatur). Mit ihr kann man einfach und bequem online Verträge, Anträge und Urkunden unterzeichnen, die sonst nur per Schriftform rechtsverbindlich wären. Die elektronische Signatur dient also dazu, ein digital vorliegendes Dokument rechtsverbindlich zu unterzeichnen – im Sinne von „Das habe ich unterschrieben“. Sowohl die Nutzung der Online-Ausweisfunktion als auch der Unterschriftsfunktion ist freiwillig.

Um diese Möglichkeiten des neuen Personalausweises nutzen zu können, benötigt Herr Buschkowsky als Bürger ein Kartenlesegerät, das für Karten mit kontaktloser Schnittstelle ausgelegt ist. Die Bürgerämter wurden ebenfalls für die neuen Verfahrensabläufe mit zusätzlicher technischer Hardware wie dem Kundenmonitor, dem Signaturpad und dem Änderungsterminal an jedem Bearbeitungsplatz ausgestattet. Nicht nur die Bürger müssen sich also auf eine Menge neuartiger Begriffe und Technik einstellen, sondern auch die Mitarbeiter.