Drucksache - 2072/V  

 
 
Betreff: Einbeziehung von Bürger*innen im Zuge des Nahraumkonzeptes Bremer Straße
Status:öffentlich  
 Ursprungaktuell
Initiator:Fraktion Bündnis 90/Die GrünenFraktion Bündnis 90/Die Grünen
Verfasser:Schneider, Neugebauer, Kociolek 
Drucksache-Art:Große AnfrageGroße Anfrage
Beratungsfolge:
BVV Mitte von Berlin Entscheidung
24.10.2019 
31. Öffentliche Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Mitte von Berlin - MIT LIVESTREAM      

Sachverhalt
Anlagen:
1. GA Die Grüne vom 15.10.2019

Wir fragen das Bezirksamt:

 

1. Welche nachhaltigen, ökologischen und gärtnerischen Formate für Beteiligung von Bürger*innen und Kleinökonomien sind im geplanten Verfahren vorgesehen?

2. Inwiefern wird die Jugendverkehrsschule und deren nachmittägliches außerschulisches Angebot, evtl. in Form eines 'Gartenlogistikzentrums', für mögliche 'Beteiligungsgärten' vorgesehen?

3. Mit welchen Konzepten soll nach Umsetzung der Maßnahmen einer möglichen Verwahrlosung von einmal hergerichteten Garteninseln entgegengetreten werden?

4. Wie kann garantiert werden, dass geplante Sportgeräte auch wirklich von den Anwohnenden genutzt werden? Gibt es hierzu Umfragen/ 'Bedarfspotentialanalysen'? Wenn ja, mit welchen Ergebnissen? Wenn nein, warum nicht?

5. Teilt das Bezirksamt vor dem Hintergrund des erst kürzlich fertiggestellten Vorplatzes zwischen Arminiushalle und Rathaus (Arminiusstraße) die Auffassung, dass die geplante Umgestaltung des Platzes zwischen Jugendverkehrsschule und Arminiushalle erforderlich ist und erscheint die geplante Umgestaltung des Platzes zwischen Jugendverkehrsschule und Arminiushalle in einem sinnvollen Kosten-/Nutzenverhältnis?

6. Inwiefern und mit welchem Ergebnis wurden Alternativen zur beabsichtigten Sanierung des Radwegs zum Fritz-Schloß-Park geprüft, um ggf. Baukosten einzusparen?

7. In welcher Form sind folgende Maßnahmen bei der Planung und Umsetzung des Konzeptes vorgesehen:


- nachhaltige Bewässerungskonzepte
- Leih-Wassercontainer- Systeme für engagierte Nachbarn
- Gartenlogistik
- Beteiligungsformen für Aktive vor Ort?
- Sollte diesbezüglich nichts vorgesehen sein, warum nicht?



8. Mit welchem Zeitplan rechnet das Bezirksamt zur Umsetzung der im Konzept vorgeschlagenen Maßnahmen, wer ist für deren Koordination zuständig und über welche Mittel sollen die Maßnahmen finanziert werden?

 

 
 

Legende

Ausschuss Tagesordnung Drucksache
BVV Aktenmappe Drucksachenlebenslauf
Fraktion Niederschrift Beschlüsse
Sitzungsteilnehmer Auszug Realisierung
   Anwesenheit Kleine Anfragen