Drucksache - 1794/V  

 
 
Betreff: Optimierung der digitalen Kommunikation mit den Mitte-Bürger*innen
Status:öffentlich  
 Ursprungaktuell
Initiator:Fraktion der FDPHauptausschuss
Verfasser:Hemmer, Dietzsch, Roet 
Drucksache-Art:AntragBeschlussempfehlung
Beratungsfolge:
BVV Mitte von Berlin
21.03.2019 
26. öffentliche Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Mitte von Berlin (mit LIVE-STREAM) überwiesen   
Bürgerdienste und Wohnen Entscheidung
28.03.2019 
20. öffentliche Sitzung des Ausschusses für Bürgerdienste und Wohnen vertagt   
23.05.2019 
21. öffentliche Sitzung des Ausschusses für Bürgerdienste und Wohnen vertagt   
27.08.2019 
22. öffentliche Sitzung des Ausschusses für Bürgerdienste und Wohnen im Ausschuss abgelehnt   
Hauptausschuss Entscheidung
01.10.2019 
37. öffentliche Sitzung des Hauptausschusses im Ausschuss abgelehnt   
BVV Mitte von Berlin Entscheidung
24.10.2019 
31. Öffentliche Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Mitte von Berlin - MIT LIVESTREAM      

Sachverhalt
Anlagen:
1. Antrag FDP vom 12.03.2019
2. Antrag FDP vom 12.03.2019
3. BE BüdWohn vom 27.08.2019
4. BE HA vom 01.10.2019

Die Bezirksverordnetenversammlung möge beschließen:

 

Das Bezirksamt wird ersucht, sich bei der zuständigen Senatsverwaltung für Inneres und dem Dienstleister ITDZ Berlin einzusetzen, dass zeitnah bereits in der BETA-Phase auch auf der Startseite der Website des Bezirks Mitte der derzeit “Virtueller Bürger-Service-Assistent” genannte Chatbot des Service Portals Berlin integriert wird. Sollten für die Weiterentwicklung und Anpassung dieses Bot-Prototypen auf den Bezirk Mitte finanzielle Mittel benötigt werden, sind diese aufzustellen und in den kommenden Bezirkshaushalt aufzunehmen.

 

Der Hauptausschuss empfiehlt der BVV einstimmig die Ablehnung des Antrags (0 Ja-Stimmen, 2 Nein-Stimmen der Fraktion Bü90/Die Grünen, 5 Nein-Stimmen der Fraktion der SPD, 3 Nein-Stimmen der Fraktion DIE LINKE, 2 Nein-Stimmen der Fraktion der CDU, 1 Nein-Stimme der Fraktion der AfD, 0 Enthaltungen).

 

 

Der Ausschuss für Bürgerdienste und Wohnen empfiehlt der BVV einstimmig die Ablehnung des Antrags (0 Ja-Stimmen, 1 Nein-Stimme der Fraktion Die Linke, 2 Enthaltungen der Fraktion Bü90/ Die Grünen, 4 Enthaltungen der Fraktion der SPD, 1 Enthaltung der Fraktion der CDU, 1 Enthaltung der Fraktion der AfD).

 

 

 

Begründung:

Die Idee eines Chatbots für die öffentliche Verwaltung gewinnt in Wissenschaft und Praxis immer mehr Zuspruch. Ein Chatbot ist ein textbasiertes Dialogsystem, das das Chatten mit einem technischen System in natürlicher Sprache erlaubt. Auf dem Service-Portal des Landes Berlin wird derzeit bereits dazu getestet. Die Einrichtung dieses Chatbots direkt auf der Startseite des Internetauftritts des Bezirks Mitte hat für die Bürger*innen sowie Unternehmen den Vorteil, noch einfacher, intuitiver und effizienter benötigte Informationen zu finden. Anstatt sich durch die Internetseite zu klicken und nach den gewünschten Informationen zu suchen, können Fragen direkt in das Dialogfenster eingeben werden und die Antwort wird gegeben. Das spart bei der Informationssuche Zeit und erhöht die Kund*innenfreundlichkeit. An einen Basis-Chatbot mit grundlegenden Funktionalitäten der Gesprächsführung können hinterher weitere Funktionen wie z. B. lokales Wetter, Spreepegel und andere lokale Punkte und Themen ergänzt werden. Zudem lassen sich auf der Grundlage eines solchen Bots in der Zukunft auch Verwaltungsvorgänge im digitalen “Gespräch” abwickeln. 

 

 
 

Legende

Ausschuss Tagesordnung Drucksache
BVV Aktenmappe Drucksachenlebenslauf
Fraktion Niederschrift Beschlüsse
Sitzungsteilnehmer Auszug Realisierung
   Anwesenheit Kleine Anfragen