Auszug - Vorstellung der Jugendintegrationsarbeit des Jugendteam P 11 BE: Herr Karsten Masch und Herr Recep Aydinlar  

 
 
7. öffentliche Sitzung des Ausschusses für Integration
TOP: Ö 1
Gremium: Integration Beschlussart: erledigt
Datum: Di, 28.08.2012 Status: öffentlich
Zeit: 17:30 - 20:05 Anlass: ordentlichen Sitzung
 
Wortprotokoll

Der Vorsitzende, Herr Siewer, bedankt sich beim P11 Jugendteam

Der Vorsitzende begrüßt die Anwesenden und stellt die Beschlussfähigkeit fest.

 

Vor Eintritt in die Tagesordnung informiert Herr Siewer, dass Herr von Dassel, das Sozialamt und Herr Davids sich entschuldigen lassen.

 

 

Herr Masch (im Bereich Kinder und Jugendarbeit tätig) führt aus, dass im Jahre 1993 festgestellt wurde, dass im Gebiet Tiergarten für Jugendliche nicht viel getan wurde. Dem zu Folge hat man mit der Jugendarbeit begonnen. Zwischen 1998 / 1999 hat der Stadtteilverein von der BVG die U-Bahnbögen übernommen, die mit Fördermittelmittel ausgebaut wurden. Daraus entstand ein kleines multikulturelles Zentrum (Jugendteam P11). Das Jugendteam P11 wird über das Bezirksamt Mitte gefördert.

 

Herr Masch teilt mit, dass das Jugendteam P11 Jugendliche und Kinder anspricht, die Schwierigkeiten in der Schule haben. Es wird sehr eng mit den Schulen kooperiert z.B. mit einer Grundschule in Tiergarten Süd und zwei Oberschulen in Schöneberg und Wedding.

 

Die Besucherstruktur im Jugendteam P11 besteht zur 100 Prozent aus Besuchern mit Migrationshintergrund. Es wird klassische Freizeitarbeit z.B. Spiele und Sport (Fußball) angeboten.

Herr Masch führt dazu aus, dass diese Form der Sozialarbeit bereits Erfolge gezeigt hat, da einige Jugendliche inzwischen in der türkischen Fußball Bundesliga ihr Geld verdienen.

 

Er führt weiter aus, dass die  Sozialarbeiter von vielen Jugendlichen angesprochen werden, wenn Hilfe bei der Ausbildungssuche benötigt wird. Das Jugendteam P 11 sei die einzige verbliebene Jugendeinrichtung in Tiergarten Süd.

 

Im Jahre 2009 haben viele Jugendliche und Familien für den Erhalt der Jugendeinrichtung P11 demonstriert. Im Einzugsgebiet des Jugendteam P11 gäbe es große soziale Probleme. Arabische Familien würden häufig in Konflikte geraten, die auch zu Polizeieinsätzen führen.

 

Abschließend führt Herr Masch aus, dass die Jungendeinrichtung nicht nur Jugendarbeit sondern auch Stadtteilarbeit leistet.

 

Herr Brambar (zuständig für die Straßensozialarbeit im Jugendteam P 11) führt aus, dass die Zielgruppe der Straßensozialarbeit Personen zwischen acht Jahren und fünfundzwanzig Jahren sind. 99 Prozent von Ihnen stammen aus dem türkisch/arabischen Raum.

Wenn Notwendigkeit besteht, werden auch Hausbesuche durchgeführt, sowie Hilfeleistungen bei den Ämtergängen angeboten. Wenn Probleme in der Schule auftreten, sind die Straßensozialarbeiter in der Lage, die Kinder aus dem Kiez zu einem Gespräch in die Schule zu begleiten.

 

Die Mitarbeiterin für die Straßensozialarbeit berichtet, dass eine gute Zusammenarbeit mit der Grundschule in Tiergarten Süd besteht. Wöchentlich findet ein Treffen in der Schule zum Informationsaustausch und zur Vermittlung von Hilfsangeboten statt.

Meistens wird der Kontakt mit den Kindern und den Eltern auf der Straße oder über die Jugendeinrichtung aufgenommen.

 

Auf Nachfrage eines Ausschussmitgliedes wird ausgeführt, dass am Ferienprogramm 240 Kinder teilnahmen. Durchschnittlich besuchen ca. 80 Kinder täglich die Jugendeinrichtung.

 

Herr Aydinlar (Quartiersmanagement Schwerpunkt: Integration) führt aus, dass folgende Projekte ins Leben gerufen wurden

·         Arbeitskreis der Religionsgemeinschaften

·         Familiengarten in der Clubstraße 11

·         Räumlichkeit schaffen in denen Personen ohne Hinblick auf das Alter ethnische Herkunft in Gespräch kommen.

·         Nachbarschaftstreff Clubstraße 11

 

Das Hauptproblem im Quartier sei der Straßenstrich.

Abschließend teilt er mit, dass an mehreren Ecken im Quartier gebaut wird und das Quartier aufgewertet wurde. Das Wiederum sehen Familien als eine Bedrohung den Kiez zur verlassen.

 

 
 

Legende

Ausschuss Tagesordnung Drucksache
BVV Aktenmappe Drucksachenlebenslauf
Fraktion Niederschrift Beschlüsse
Sitzungsteilnehmer Auszug Realisierung
   Anwesenheit Kleine Anfragen