Aktuelles zum Coronavirus

Hier finden Sie alle Informationen der Senatsverwaltungen: www.berlin.de/corona
Hier finden Sie alle Informationen des Gesundheitsamtes Mitte: Gesundheitsamt Mitte

Bitte beachten Sie, dass das Gesundheitsamt in Bezug auf die Sars-CoV-2-Infektionsschutzverordnung keine Rechtsberatung vornimmt, sondern lediglich eine Beratung zu gesundheitsbezogenen Fragen.

Inhaltsspalte

100 Jahre Frauenwahlrecht

Veranstaltungen im Bezirk Mitte

Frauenwahlrecht
Bild: VRD - Fotolia.com

100 Frauen – 100 Jahre Frauenwahlrecht in Deutschland
Im Februar 1919 durften Frauen in Deutschland zum ersten Mal wählen.
Aus diesem Anlass wurde das 100FrauenProjekt von Sabine Kranz und Franziska Ruflair ins Leben gerufen und auf der Plattform Instagram gestartet. Das 100FrauenProjekt zeigt starke Frauen aus den vergangenen 100 Jahren, die von unterschiedlichen Illustratorinnen porträtiert wurden.
Daraus entstand ein Buch und danach eine Ausstellung, die im Oktober in der Galerie Hübner & Hübner in Frankfurt am Main und im November im Bundesministerium für Justiz und für Verbraucherschutz zu sehen war.
Diese Ausstellung ist nun noch bis 31.01.2019 in der Bibliothek am Luisenbad zu sehen.
Zur Finissage am Donnerstag, dem 24.01.2019, um 19.30 Uhr wird der Verlag Jacoby & Stuart mit seinem Buch zu dem Projekt anwesend sein. Das Verlagsteam hat sich auf das ungewöhnliche Projekt eingelassen und daraus einen wunderschönen Band gemacht. Der Berliner Verlag ist für seine erstklassigen Kinder- und Jugendbücher, Romane und Graphic Novels, Sach- und Kochbücher bekannt, die von großartigen Künstlern illustriert sind und regelmäßig ausgezeichnet werden.
Ebenso sind an dem Abend einige der Illustratorinnen vor Ort, die über Ihre Frauenporträts und das Projekt sprechen werden. Die Illustratorinnen verzichten auf Ihr Honorar zugunsten des FeM Mädchenhauses, Frankfurt/Main. Eintritt frei.
Bibliothek am Luisenbad
Badstraße 39,13357 Berlin

11.10.2018: Internationaler Mädchentag unter dem Motto “Meine Stimme”. Mit dieser Veranstaltung wollen wir Wissen an Mädchen vermitteln, welches ihnen als zukünftige Wählerinnen und engagierte Personen in demokratischen Parteien behilflich sein kann. Außerdem besteht die Möglichkeit, Kommunalpolitikerinnen persönlich kennen zu lernen. Eingeladen sind Frauen aus den Fraktionen der Bezirksverordnetenversammlung Mitte. Folgende Themen wollen wir gemeinsam erörtern:
  • Förderung von Frauen durch Parteien
  • Paritégesetz
  • Was bedeutet politisches Engagement genau?
    Ort: Olof-Palme-Zentrum
    Zeit: 15 bis 19 Uhr

Der Mädchentag wird organisiert durch die AG Mädchen und junge Frauen nach §78 KJHG mit Unterstützung des Jugendamtes.

12.11.2018
100 Jahre Frauenwahlrecht und das Wirken von Luise Zietz, erste Frau in einem Parteivorstand
Vortrag, Lesung und Austausch
Referentin Sabine Krusen
Ort: Puttensaal der Bibliothek am Luisenbad, Badstraße 39, 13357 Berlin
Zeit: 18 bis 19 Uhr

22.11.2018:
Würdigung des Jahrestags Frauenwahlrecht in der BVV Mitte in einer
Feierstunde zu Beginn der Bezirksverordentenversammlung mit Reden von Carola von Braun (Überparteiliche Fraueninitiative Berlin) und einer jungen Frau.
Einbringung und Debattierung von frauenpolitischen Anträge durch die Fraktionen. Ein Sektempfang findet im Anschluss statt..
Ort: BVV-Saal, Rathaus Mitte, Karl-Marx-Allee 31, 10178 Berlin
Zeit: 17:30 – 18:30 Uhr

22.11.2018:
Frauenanklang
Im Herbst 2018 ist es hundert Jahre her, dass in Deutschland das Wahlrecht für Frauen beschlossen wurde. Neben vielen Rückschlägen und Hindernissen, die Frauen zu begegnen hatten, gibt es auch immer wieder Erinnerungen an Künstlerinnen, die kompromisslos ihren Weg gingen und gegen gesellschaftliche Konventionen aufbegehrten bzw. die Einschränkungen geschickt für ihre Absichten nutzten.
Jutta Rosenkranz, Autorin zahlreicher Bücher über Künstlerinnen wie z. B. Mascha Kaléko, liest aus ihrem Buch “Zeile für Zeile mein Paradies” – 18 Schriftstellerinnen-Porträts. Wir begegnen Frauen wie George Sand, Bettine von Arnim, Virginia Woolf und anderen.
Dazu erklingen Werke von emanzipierten Komponistinnen, die ihrer Zeit voraus waren bzw. aus der Epoche des Jahrhundertwechsels, die Bezüge zu ihrer Generation herstellen.
Ort: VHS Berlin Mitte, Raum 305 (Aula), Antonstr. 37, 13347 Berlin
Zeit: 19:30 – 22:30 Uhr
Preis: Entgeltfrei; weiterführender Link zur Anmeldung: Frauenanklang

24./25.11.2018:
Über Mauern springen – Biographisch-geschichtlicher Workshop zum 100. Jahrestag des Frauenwahlrechtes

Im diesem Jahr wird der 100. Jahrestag des Frauenwahlrechtes in Deutschland und in einigen anderen Staaten Mitteleuropas, wie Polen, Österreich und Litauen begangen. Der Workshop bietet eine Möglichkeit sich mit diesem Jahrestag und allgemein mit der Geschichte der Emanzipation der Frauen persönlich auseinanderzusetzen. Im Laufe des Workshops werden die Teilnehmerinnen die Zusammenhänge zwischen der eigenen individuellen Biographie und der (Frauen) Geschichte reflektieren. Sie werden sich in Paaren und in Gruppen austauschen, mit Bild und Film arbeiten, Para-Theatralische Formen benutzen.

Veranstaltung nur für Frauen
Ort: VHS Berlin Mitte, Raum 2.02, Linienstraße 162, 10115 Berlin
Zeit: Sa, 24.11.2018 und So, 25.11.2018, jeweils 10:00 – 17:00
Preis: 57,60 Euro, erm.: 33,60 Euro; weiterführender Link zur Anmeldung: Über Mauern springen

Interessante Links, Film- und Literaturtipps, Ausstellungen,

Links:
Jubiläumskampagne 100 Jahre Frauenwahlrecht

Geschichtsdossier Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg

Vorkämpferinnen in lila, weiß, grün – tagesschau.de

Radio:
100 Jahre Frauenwahlrecht(100 Jahre Frauenwahlrecht)

Film:
Suffragette – Taten statt Worte

Buch:
Isabel Rohner | Rebecca Beerheide (Hg.) – 100 Jahre Frauenwahlrecht

Ausstellung
Sonderausstellung “Damenwahl – 100 Jahre Frauenwahlrecht”
Historisches Museum Frankfurt am Main
In der Ausstellung werden jene mutigen Frauen gewürdigt werden, die Anfang des vergangenen Jahrhunderts zur Entstehung der Weimarer Republik, zur Novemberrevolution und zur Einführung des Frauenwahlrechts in Deutschland beigetragen haben.
100 Jahre Frauenwahlrecht