Sorgeregister

Das Jugendamt führt auch das Sorgeregister und erteilt daraus Auskünfte an die Kindesmutter (Negativbescheinigungen).

Die Mutter kann die Auskunft nur beim Jugendamt ihres Wohnortes beantragen.
Voraussetzung hierfür ist, dass sie nicht mit dem leiblichen Vater des Kindes verheiratet ist.
Die Vorlage der Vaterschaftsanerkennung ist als Nachweis dafür ausreichend. Sollte diese nicht vorliegen, ist eine Bescheinigung der Meldebehörde erforderlich.
Ferner werden folgende Unterlagen benötigt:

  • Geburtsurkunde des Kindes
  • Gültiger Personalausweis der Mutter oder Pass mit Meldebescheinigung

Für Kinder, die nicht im Bezirk Mitte geboren wurden, wird zunächst eine Anfrage beim Jugendamt des Geburtsbezirkes des Kindes erfolgen, bei Kindern, die im Ausland geboren wurden beim Landesjugendamt (Senat).

Wir bitten darum, dass der Antrag auf Auskunft persönlich oder in schriftlicher Form bei uns gestellt wird.

In Fällen, in denen hier eine Beistandschaft geführt wird, kann die Negativbescheinigung über den zuständigen Beistand angefordert werden.

Kontakt

  • Frau Stern

    • Tel: (030) 9018 23099
    • E-Mail