Mitte Museum: Neue Stadtführung „Berlin mit Hut“

Pressemitteilung Nr. 373/2016 vom 26.08.2016

Die Bezirksstadträtin für Weiterbildung, Kultur, Umwelt und Naturschutz, Sabine Weißler, informiert:

Das regionalgeschichtliche Museum für Mitte, Tiergarten, Wedding in Berlin veranstaltet Stadtführungen für unbegleitete geflüchtete Jugendliche, Schülerinnen und Schüler ab zehn Jahren aus Willkommensklassen sowie für alle Neu-Berlinerinnen und Berliner.

Während der Erkundungstour durch die Stadt wird nicht nur die Ortskenntnis der Teilnehmenden geschärft, sie erfahren auch wichtiges über die deutsche Gesellschaft, ihre Geschichte und Kultur. Ausgangspunkt ist das Stadtmodell im Gebäude der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung: Wie hat sich das Erscheinungsbild Berlins in den letzten 25 Jahren gewandelt und wie wird es sich in naher Zukunft verändern?

Hüte aus unterschiedlichen Epochen begleiten die Teilnehmenden als erläuternde Requisiten, leicht verständliche Schautafeln überbrücken Verständigungsprobleme.
Ein Übersetzungsdomino wird von denjenigen in Gang gesetzt die Englisch oder Deutsch verstehen und wiederum in eine andere Sprache übersetzen können.

An ausgewählten Stationen wird das historische Stadtbild vor Ort erkundet: die mittelalterliche Stadtmauer, das Rote Rathaus und das Nikolaiviertel. Kapitel aus Berlins Geschichte werden mit kleinen Spielszenen, musikalischer Untermalung und Bildmaterial dargestellt. Am Ende der Tour können die Teilnehmenden gemeinsam von der Kuppel des Berliner Doms aus den Panoramablick über die Stadt genießen.

Termine: jeweils donnerstags, 8.9. und 29.9.2016, zwischen 10 und 16 Uhr. Dauer je Führung: drei Stunden. Beginn und Treffpunkt werden individuell vereinbart.
Information und Anmeldung: Michael Mohr, Tel. (030) 91 60 32 85.

Medienkontakt
Liane Wilhelm Tel.: (030)460 60 19-23,

wilhelm@mittemuseum.de

www.mittemuseum.de