Bundespräsident Joachim Gauck besucht Fastenbrechen im Otto-Park in Moabit

Pressemitteilung Nr. 247/2016 vom 08.06.2016

Achtung: Akkreditierung erforderlich

Der Bezirksbürgermeister von Mitte, Dr. Christian Hanke, informiert:

Am 6. Juni 2016 hat der islamische Fastenmonat Ramadan begonnen. Ein großes öffentliches abendliches Fastenbrechen – Iftar – wird am Montag, 13. Juni 2016, pünktlich zum Sonnenuntergang um 21.31 Uhr im Moabiter Otto-Park (Alt-Moabit 34, 10555 Berlin) gefeiert.

Am Montag, 13. Juni 2016, ab 20.00 Uhr besucht Bundespräsident Joachim Gauck das öffentliche Iftar zum Fastenbrechen im Otto-Park.

Bundespräsident Gauck und Bezirksbürgermeister Dr. Christian Hanke werden gemeinsam mit Anwohnerinnen und Anwohnern das traditionelle Fastenbrechen begehen und die Gelegenheit zum Dialog mit Menschen unterschiedlicher Glaubensrichtungen nutzen.

Von 20:00 bis 21:30 Uhr ist ein Bühnenprogramm geplant.

Bezirksbürgermeister Dr. Christian Hanke: „Moabit ist ein vielfältiger und bunter Ortsteil Mittes. Menschen unterschiedlicher Religionen wohnen und arbeiten hier zusammen. Er ist ein Vorbild für gelebtes Miteinander, für Toleranz und Akzeptanz aller Nationalitäten und Kulturen. Deshalb freue ich mich, gemeinsam mit Bundespräsident Joachim Gauck und den Moabiterinnen und Moabiter das Fastenbrechen zu begehen. Gemeinsam mit den Nachbarinnen und Nachbarn zu essen, ist eine schöne Tradition und zeigt, dass Mitte friedliche Vielfalt ist.“

Das Iftar im Otto-Park ist eine Initiative von Moabiter Ratschlag e.V. / Stadtteilkoordination, Dosteli GmbH, ambulanter Pflegedienst, Quartiersmanagement Moabit West, weiteren Initiativen des Bezirks und des Bezirksamts Mitte.

Akkreditierung
Hinweise für die Redaktionen:

  • Die Akkreditierung endet am Freitag, 10. Juni 2016, 12.00 Uhr.
  • Journalistinnen und Journalisten ohne Akkreditierungsausweis des Bundespresseamtes melden sich bitte unter Angabe von Name, Vorname, Geburtsdatum, Geburtsort und Medium sowie mit einer Kopie des Presseausweises bei der Pressestelle des Bundespräsidialamtes an, E-Mail: akkreditierung@bpra.bund.de, Fax: 030 2000-1926.
  • Journalistinnen und Journalisten mit Akkreditierungsausweis des Bundespresseamtes melden sich bitte namentlich und mit dem Hinweis an, dass sie jahresakkreditiert sind.
  • Pressevertreter melden sich bitte vor Ort am Otto-Spielplatz (Alt-Moabit 34, 10555 Berlin).