„Frieden für immer – Denkmäler gegen den Krieg“

Pressemitteilung Nr. 226/2016 vom 26.05.2016

Bezirksbürgermeister Dr. Christian Hanke übernimmt Schirmherrschaft für Ausstellung im Anti-Kriegs-Museum

Der Bezirksbürgermeister von Mitte, Dr. Christian Hanke, informiert:

Das Anti-Kriegs-Museum in der Brüsseler Straße 21, 13353 Berlin, eröffnet am Mittwoch, 1. Juni 2016, die Ausstellung

„Frieden für immer – Denkmäler gegen den Krieg“.

Es werden Fotos von Denkmälern für den Frieden in Berlin gezeigt, die mit Zitaten gegen den Krieg verbunden sind.

Gewidmet ist die Ausstellung Carl von Ossietzky (3. 10. 1889 bis 04.05. 1938), dem vor 80 Jahren am 23. November 1936 rückwirkend der Friedensnobelpreis des Jahres 1935 zugesprochen wurde. „Frieden für immer“ ist Carl von Ossietzkys Grabinschrift.

Bezirksbürgermeister Dr. Christian Hanke: „Diese Ausstellung fordert dazu auf, offenen Auges durch unsere Stadt gehen. Auf dieser Entdeckungstour können Berlinerinnen und Berliner ebenso wie Zugezogene und Touristen, Orte entdecken, die des Friedens gedenken. Zusammen mit den prägnant ausgewählten Zitaten von Pazifistinnen und Pazifisten sind sie Mahnungen zur Wahrung des Friedens weltweit. Leider werden die Friedensbemühungen weiterhin überhört. Wir müssen uns gemeinsam dafür einsetzen, dass jeder einzelne Mensch auf dieser Welt das Recht auf Frieden und Humanismus hat.“

Medienkontakt:
Bezirksamt Mitte, Pressestelle
E-Mail presse@ba-mitte.berlin.de