Kunst am Bau für die Charlotte-Pfeffer-Schule: Der Wettbewerbsbeitrag „Kulisse“ der Gruppe msk7 überzeugte das Preisgericht

Pressemitteilung Nr. 044/2016 vom 08.02.2016

Die Bezirksstadträtin für Weiterbildung, Kultur, Umwelt und Naturschutz, Sabine Weißler, informiert:

Am 28. Januar 2016 tagte das Preisgericht zum nichtoffenen einstufigen Kunst am Bau-Wettbewerb im Zusammenhang mit dem Umbau der Charlotte-Pfeffer-Schule in der Berolinastraße, um über die sieben eingereichten künstlerischen Entwürfe zu beraten. Zur Teilnahme am Wettbewerb waren eingeladen die Künstlerinnen und Künstler John Bock, Andrea Böning, Nol Hennissen, Ivan Lacaze, Wolfgang Schlegel, Claudia Schmacke sowie die Gruppe msk7 (Mona Babl, Kati Gausmann, Ricarda Mieth und Anja Sonnenburg).

Nach umfänglicher Würdigung aller Wettbewerbsbeiträge sprach das Preisgericht einstimmig eine Realisierungsempfehlung für den Entwurf „Kulisse“ der Gruppe msk7 aus. Seit 2004 realisieren msk7 in unterschiedlicher Zusammensetzung Arbeiten, die den Blick auf den öffentlichen Raum lenken und die öffentliche Wahrnehmung historischer und gegenwärtiger Zusammenhänge schärfen.
Für die Charlotte-Pfeffer-Schule verwandeln sie mit ihrer Arbeit „Kulisse“ die gegenüber dem Mosaikwandbild gelegene Wandöffnung im Foyer zu einer kinetischen Installation: zehn Glasflächen mit prägnanten Farbmotiven aus dem Mosaik sind in kontinuierlicher Bewegung; durch Verschiebungen und Überblendungen entsteht ein stets wechselndes Farb- und Bilderspiel von hohem optischen Reiz.

Die Wettbewerbsentwürfe werden vom 8. bis 19. Februar 2016 im Rathaus Mitte, Karl-Marx-Allee 31, 10178 Berlin, Raum 1.116 (11. Stock) präsentiert. Der Eintritt ist frei. Der Raum ist barrierefrei zugänglich. Besucherzeiten sind von Montag bis Freitag, 10 – 14 Uhr. Die Arbeit ist voraussichtlich ab Sommer 2017 zu sehen. Die Kosten für den Entwurf und die Umsetzung dieser künstlerischen Arbeit betragen insgesamt 75.500 Euro.

Das Preisgericht setzte sich zusammen aus dem Auslober, vertreten durch Sabine Smentek, Bezirksstadträtin für Jugend, Schule, Sport und Facility Management sowie Sabine Weißler, Bezirksstadträtin für Weiterbildung, Kultur, Umwelt und Naturschutz, Monika Fürnkranz-Kluge, Rektorin der Charlotte-Pfeffer-Schule und die freien Bildenden Künstlerinnen und Künstler Katrin Glanz, Susanne Lorenz, Seraphina Lenz, Harry Sachs, Katinka Theis und Albert Weis.

Ansprechpartner:
Wettbewerbskoordination: Judith Laub, Fachbereich Kunst und Kultur, (030) 9018-33409
Behördenbauleiter: Sebastian Ganzel, Facility Management, (030) 9018-34708