Das Bezirksamt Mitte von Berlin ehrt die englische Pazifistin Vera Brittain – Feierliche Benennung der Spreepromenade

Pressemitteilung Nr. 041/2016 vom 03.02.2016

Der Bezirksbürgermeister von Mitte, Dr. Christian Hanke, informiert:

In Berlin-Mitte heißt die Spreepromenade zwischen Anna-Louisa-Karsch-Straße und Karl-Liebknecht-Straße seit kurzem „Vera-Brittain-Ufer“. Am Freitag, dem 19. Februar 2016, wird die Tochter von Vera Brittain, Baronin Shirley Williams, langjährige britische Erziehungsministerin, Mitbegründerin der Social Democratic Party und Mitglied des House of Lords, den neuen Namen der Spreepromenade feierlich einweihen. An der Einweihungsfeier wird auch der Bezirksbürgermeister von Berlin-Mitte, Dr. Christian Hanke, teilnehmen.

Die Einweihungsfeier findet statt

am Freitag, 19. Februar 2016, von 15.00 bis 17.00 Uhr,
im Restaurant “A Tavola”, Anna-Louisa-Karsch-Str. 2, 10178 Berlin.

Baronin Shirley Williams erklärt:
“Ich freue mich, dass es in der deutschen Hauptstadt jetzt ein nach meiner Mutter benanntes Ufer gibt. Der lange Kampf für eine Welt der Menschenrechte wird immer wieder vom Krieg vereitelt, heute im Irak, im Nahen Osten und Afrika ebenso wie einst in Europa. In diesem Kampf sind die Stimmen von Männern und Frauen mit unruhigem Gewissen unentbehrlich. Ich bin stolz darauf, dass meine Mutter eine von ihnen war.”

Der Initiator der Benennung, Gerfried Horst, Vorsitzender der internationalen Gesellschaft der Freunde Kants und Königsbergs e.V., betrachtet Vera Brittain als moralisches Vorbild und betont: “Gerade heute, in einer Zeit immer weiter um sich greifender Kriege sollten wir den Mut einer englischen Schriftstellerin ehren, die während des Zweiten Weltkriegs Mitleid mit den Menschen auf der Seite des Feindes hatte.”

Vera Brittain (1893-1970) war Schriftstellerin, Pazifistin und Feministin. Ihre Autobiographie “Testament of Youth” war ein Bestseller auf beiden Seiten des Atlantiks und die Grundlage für eine erfolgreiche BBC-Fernsehserie (1979). Im Februar 2014, zum 100. Jahrestag des Beginns des Ersten Weltkriegs, wurde auf der Berlinale der Spielfilm “Testament of Youth” vorgestellt, der im Januar 2015 in Großbritannien in die Kinos kam. Während des Zweiten Weltkriegs veröffentlichte Vera Brittain Pamphlete, in denen sie die Einschränkung des Bombenkriegs forderte und die britische Regierung drängte, „nicht länger ihrer erklärten Politik zuwiderzuhandeln, nur militärische Objekte zu bombardieren, und damit aufzuhören, den Tod von vielen tausenden Zivilisten in ihren Wohnhäusern zu verursachen”.

Weiterführende Links:
Lage:http://www.berliner-stadtplan.com/Vera-Brittain-Ufer-10178-Berlin-Mitte_a78059

Medienkontakt:
Gerfried Horst
Tel.: +49 30 56 59 69 67
Gerfried.Horst@t-online.de