Aktuelles zum Coronavirus

Hier finden Sie alle Informationen der Senatsverwaltungen: www.berlin.de/corona
Hier finden Sie alle Informationen des Gesundheitsamtes Mitte: Gesundheitsamt Mitte

Bitte beachten Sie, dass das Gesundheitsamt in Bezug auf die Sars-CoV-2-Infektionsschutzverordnung keine Rechtsberatung vornimmt, sondern lediglich eine Beratung zu gesundheitsbezogenen Fragen.

Inhaltsspalte

Öffentliche Auslegung eines Bebauungsplanentwurfes

Pressemitteilung Nr. 288/2015 vom 19.06.2015

Der Bezirksstadtrat für Stadtentwicklung, Bauen, Wirtschaft und Ordnung, Carsten Spallek, informiert:

Der Entwurf des Bebauungsplans 1-72 für die Grundstücke 1844 und 1855, Flur 10, im Bezirk Mitte, Ortsteil Hansaviertel liegt mit Begründung und Umweltbericht sowie den wesentlichen umweltbezogenen Stellungnahmen gemäß § 3 Abs.1 des Baugesetzbuches in der Zeit

vom 17.08.2015 bis einschließlich 18.09.2015

im
Bezirksamt Mitte von Berlin
Abt. Stadtentwicklung, Bauen, Wirtschaft und Ordnung
Stadtentwicklungsamt, Fachbereich Stadtplanung
Müllerstraße 146, 13353 Berlin, 1. Etage, Zimmer 166

während der Dienststunden Montag bis Mittwoch von 8.00 Uhr bis 16.00 Uhr, Donnerstag von 9.00 Uhr bis 18.00 Uhr und Freitag von 8.00 Uhr bis 14.00 Uhr sowie nach telefonischer Vereinbarung auch außerhalb dieser Sprechzeiten (Tel. (030) 9018-45840), öffentlich aus.

Mit dem Bebauungsplan 1-72 sollen die planungsrechtlichen Voraussetzungen für die Errichtung u.a. eines 15-geschossiges Punkthochhauses (Wohnturm) an der Altonaer Straße, eines Wohnriegels entlang der Bachstraße, dreier punktförmiger Stadthäusern im Blockinnenraum sowie einer Tiefgarage. Es sollen rund 180 Wohneinheiten entstehen

Zum Bebauungsplanentwurf 1-72 sind folgende Arten umweltbezogener Informationen verfügbar:

• Schutzgut Tiere, Pflanzen und biologische Vielfalt:
Biotopkartierung. Daraus Einschätzung/Hinweis der Vorkommen von und Auswirkung auf die Lebensräume von Tierarten, deren Quartiere und Brutstätten (Fledermäuse, Käfer, Vögeln (Frei- und Höhlenbrüter), weiter Säugetiere, Amphibie und Reptilien) auf dem Gelände.

• Schutzgut Landschaft und Landschaftsbild:
Auswirkung des Landschaftsbildes durch die Nutzung, insbesondere im Hinblick auf die Bebauung (Hochhaus).

• Schutzgut Klima und Luft:
Einflüsse auf das Kleinklima und die Lufthygiene

• Schutzgut Menschen:
Schallschutztechnische Untersuchung, Lärmschutzkonzept, Abstandsflächenuntersuchung, Besonnung und Belüftung, Luftschadstoffbelastung

• Schutzgut Boden:
Einfluss auf Bodenverlust, Bodenveränderung, Bodenverdichtung, Altlastenhinweis im Bodenbelastungskataster

• Schutzgut Wasser:
Entwässerungskonzept, Boden- und Grundwasseruntersuchungen, Einflüsse auf die Versickerung des Niederschlagswassers und des Grundwassers bzw. die Grundwasserneubildung; Entwässerungskonzept

• Schutzgut Kultur und sonstige Sachgüter:
Denkmalfachliches Gutachten zum Denkmal Hansaviertel und mögliche Beeinträchtigungen durch die neu geplante Wohnbebauung, Anforderungen aus der Sicht einer möglichen Antragstellung Weltkulturerbe, Würdigung des Wettbewerbsverfahrens und seine beeinträchtigende Wirkung auf den Glockenturm St. Ansgar

• Eingriff in Natur und Landschaft: Ausgleichs- und Ersatzmaßnahmen Hinweis zu den Ausgleichserfordernissen

Die während der frühzeitigen öffentlichen Beteiligung, 11. 11. 2013 – 11. 12. 2013, vorgebrachten Anregungen zum Bebauungsplanentwurf 1-72 fließen ebenfalls in die Abwägung ein.

Sie haben die Möglichkeit, sich an der Planung zu beteiligen. Während der Auslegungsfrist können Stellungnahmen abgegeben werden. Diese sind in die abschließende Abwägung der öffentlichen und privaten Belange gegeneinander und untereinander einzubeziehen. Nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen können unberücksichtigt bleiben.

Ein Antrag nach § 47 der Verwaltungsgerichtsordnung ist unzulässig, soweit mit ihm Einwendungen geltend gemacht werden, die vom Antragsteller im Rahmen der Auslegung nicht oder nur verspätet geltend gemacht wurden, aber hätten geltend gemacht werden können.

Ansprechpartner im Bezirksamt:
Bezirksamt Mitte von Berlin, Herr Schwientek, Tel.: (030) 9018-45804

Medienkontakt:
Bezirksamt Mitte, Bezirksstadtrat Carsten Spallek, Tel.: (030) 9018-44600