Aufwertung Vorfeld Tribünengebäude im Sportpark Poststadion

Pressemitteilung Nr. 278/2015 vom 12.06.2015

Der Bezirksstadtrat für Stadtentwicklung, Bauen, Wirtschaft und Ordnung, Carsten Spallek, informiert:

Das denkmalgeschützte Tribünengebäude, welches bereits saniert wurde, bildet einen zentralen Ziel- und Bezugsort auf dem Areal.

Nach der Fertigstellung des benachbarten Vabali – Spa Wellnesbades und des ehemaligen Werferplatzes sollte die Aufwertung des Stadionvorplatzes in Angriff genommen werden.

Das Vorfeld dient als wichtiger Erschließungsbereich für das Stadion, insbesondere für sportliche Großereignisse. Die Neugestaltung der südlichen Wegeanbindung entlang des Vabali – Spa und die Anbindung an den ehemaligen Werferplatz, wurden in die Planung mit einbezogen. Die Maßnahme wurde aus den Mitteln Stadtumbau West finanziert und begann im Februar 2015.
Aufgabe war es, das Vorfeld des Tribünengebäudes aufzuwerten.
Hierzu gehören die Wiederherstellung der gepflasterten Wegeflächen, die Aufwertung der Fußwege und die Schaffung attraktiver Aufenthaltsbereiche. Stellplätze für Schiedsrichter, Gastmannschaften und Behinderte und Fahrradständer wurden eingerichtet. Bänke zum Verweilen wurden aufgestellt. Eine besondere Attraktivität sind zwei Sportflächen mit sieben reckähnlichen Gräten. Sie sind eine Ergänzung zu den bereits zahlreich im Sportpark vorhandenen Geräten. Der dreieckige historische Rasenplatz wurde als erhöhte Rasenskulptur aufgewertet. Entlang der Südanbindung wurden Sträucher und Bodendecker gepflanzt.

Die Fertigstellung erfolgt Mitte Juni 2015.

Ansprechpartner:
Straßen- und Grünflächenamt
FB 3 – Planung, Entwurf und Neubau
Hr. Branstner, 9018-22770

Medienkontakt:
Bezirksamt Mitte, Bezirksstadtrat Carsten Spallek, Tel.: (030) 9018-44600