Chanukka 2014 - Lichterzünden am Brandenburger Tor

Pressemitteilung vom 12.12.2014

Der Bezirksbürgermeister von Mitte, Dr. Christian Hanke, informiert:

Das Jüdische Bildungszentrum Chabad Lubawitsch Berlin stellt auch in diesem Jahr anlässlich der jüdischen Chabad-Feiertage Europas größten Chanukka-Leuchter am Brandenburger Tor auf.

Wann:

Dienstag, 16. Dezember 2014 um 18.30 Uhr

Wo:

vor dem Brandenburger Tor

Pariser Platz, 10117 Berlin

Das achttägige Lichterfest Chanukka feiert den Triumph des Lichtes über die Dunkelheit, der Demokratie über die Tyrannei. Das Kernstück dieses Festes ist das nächtliche Menora-Anzünden, eine einzelne Flamme am ersten Abend, eine zweite am zweiten, bis zum achten Abend von Chanukka, an dem alle Kerzen angezündet werden.

Das Jüdische Bildungszentrum Chabad Lubawitsch Berlin zündet seit 2003 den großen
Chanukka-Leuchter am Brandenburger Tor. Im letzten Jahr wurde anlässlich des 75. Jahrestages der Pogromnacht Europas größter Chanukka-Leuchter das erste Mal vor dem Brandenburger Tor aufgestellt. Gemeinsam mit Tausenden von Chabad-Zentren auf der ganzen Welt veranstaltet das Jüdische Bildungszentrum Chabad diese öffentlichen Menora-Kerzenzünden-Zeremonien und begeht dieses achttägige jüdische Lichterfest mit verschiedenen Aktionen und Veranstaltungen.

Als Zeichen der Freude, der Hoffnung und für eine Welt im Frieden, wird am 16. Dezember 2014, 18.30 Uhr am Brandenburger Tor, im Beisein von Bezirksbürgermeister Dr. Christian Hanke und dem Bundesminister des Innern, Dr. Thomas de Maiziére, die erste Kerze an dem zehn Meter hohen Chanukkaleuchter angezündet.

Dr. Christian Hanke: „Ich freue mich auf das Lichterfest und hoffe, dass wir gemeinsam der ganzen Welt damit eine Botschaft der Akzeptanz, Toleranz und vor allem eines friedlichen Miteinanders proklamieren können! Seien auch Sie beim Anzünden der ersten Kerze am 16. Dezember 2014 dabei! “

Medienkontakt:
Chava Evgenia Pipenko, E-Mail: chava@chabadberlin.de Tel.: (030) 30 212 808 43.