Bitte nicht stören, ich relaxe! Der nymphenburger Verlag stellt in der Stadtbibliothek Berlin-Mitte aus

Pressemitteilung vom 05.12.2014

Die Bezirksstadträtin für Weiterbildung, Kultur, Umwelt und Naturschutz, Sabine Weißler, informiert:

Vom 08.12.2014-30.01.2015 präsentiert der nymphenburger Verlag in der Bibliothek am Luisenbad sein aktuelles Buchprogramm zu den Themenbereichen Spiritualität, Körper, Geist & Seele, Lebenshilfe, Wellness, Yoga, Buddhismus, Meditation und Alternatives Heilen.
.
Der nymphenburger Verlag publiziert Bücher, deren Inhalt etwas in den Menschen berührt und verändert. Über Information und Bewusstwerdung wollen soll ein Beitrag zu einem menschenwürdigeren Leben geleistet werden.
Das Buchprogramm lässt die großen spirituellen Lehrer unserer Zeit zu Wort kommen, u.a. Thich Nhat Hanh und Matthieu Ricard, und veröffentlicht authentische Lebensweisheit von starken Frauen wie Ruth Maria Kubitschek, Barbara Rütting, Marianne Sägebrecht und Birgit Schrowange; es steht u.a. mit Luisa Francia für starke Frauenthemen und hat mit Ruediger Schaches Herzmagneten einen Trend ausgelöst. Die praktischen, vierfarbig gestalteten Ratgeber sind Wegbegleiter für die persönliche Entwicklung, sie greifen alle wichtigen Themen im Bereich alternativer Heilmethoden auf, bieten praktische Übungsprogramme bei gesundheitlichen Beschwerden und geben Antworten auf die wichtigsten Fragen des Lebens. Der Verlag legt Wert darauf, dass alle Autorinnen und Autoren unserer Ratgeber selbst in dem Bereich unterrichten, um eine hohe Qualität zu garantieren.

Die Verlagsgründung erfolgte 1946 durch Curt Vinz und seine Mitgesellschafter Berthold Spangenberg und Gerhard Weiss. Bekannt wurde der Verlag durch die avantgardistische Zeitung Der Ruf, die von Alfred Andersch und Hans Werner Richter (Gruppe 47) herausgegeben wurde. 1960 verkaufte Vinz seinen Geschäftsanteil an Spangenberg, 1974 ging nymphenburger an Herbig über. Seit 2007 ist der nymphenburger Verlag ist ein reiner Sachbuch- und Ratgeberverlag.www.nymphenburger-verlag.de

Bibliothek am Luisenbad
Travemünder Str. 2/Ecke Badstraße,13357 Berlin
Tel.: 9018 4 5610, E-Mail: luisenbad@stb-mitte.de
U8 Pankstraße, U8 9 Osloer Straße
Bus M27, 125, 128, 150, 255; Tram M13, 50
Mo – Fr 10.00-19.30 Uhr; Sa 10.00-14.00 Uhr

Gäste mit Kommunikations- bzw. Assistenzhilfebedarf melden diesen bitte unter der Telefonnummer (030) 9018-24412 oder per Email an oeffentlichkeitsarbeit@stb-mitte.de an.

Medienkontakt:
Stadtbibliothek Berlin-Mitte, Ellen Stöcklein,
Telefon: (030) 9018-24412, E-Mail: ellen.stoecklein@ba-mitte.berlin.de