Bücher in Leichter Sprache in der Bibliothek am Luisenbad

Pressemitteilung vom 28.11.2014

Die Bezirksstadträtin für Weiterbildung, Kultur, Umwelt und Naturschutz, Sabine Weißler, informiert :

Mit Unterstützung des Fördervereins Stadtbibliothek Mitte e.V. konnten für die Bibliothek am Luisenbad neue Medien in Leichter Sprache gekauft werden und stehen nun den Besuchern und Besucherinnen zur Ausleihe zur Verfügung.

Durch die Zusammenarbeit mit der Elternakademie der City-VHS war es schon vor einigen Jahren möglich, einen Erstbestand an Medien in Leichter Sprache zu beschaffen, der jetzt auf über 160 Medien angewachsen ist.

Davon sind 66 Romane in Leichter Sprache, der Rest teilt sich auf in Bücher und Hörbücher in Einfacher Sprache.
Die Titelauswahl reicht von „Wir Kinder vom Bahnhof Zoo“ und „Ziemlich beste Freunde“ über Klassiker wie „Im Westen nichts Neues“ und „Romeo und Julia“ bis zu Bestesellern wie „Tschick“ und aktuellen Krimis. Auch Biografien von Anne Frank, Barack Obama und Nelson Mandela sind ausleihbar.
Texte in Leichter Sprache wenden sich an Menschen, die fast gar nicht lesen können.
Leichte Sprache erkennt man an sehr einfachen Worten und kurzen Sätzen. Im Text stehen nur die allerwichtigsten Informationen. Leichte Sprache wendet sich an etwa 5 Prozent der Menschen in Deutschland. Für andere Menschen sehen Texte in Leichter Sprache oft seltsam aus.

Einfache Sprache richtet sich an Menschen mit niedrigen Lesefähigkeiten. Das sind zum Beispiel funktionale Analphabeten, Menschen mit geringer Bildung, ohne Schulabschluss oder Menschen mit einer anderen Muttersprache als Deutsch. Texte in Einfacher Sprache sind gut verständlich. Sie vermeiden Fremdwörter oder die Fremdwörter werden erklärt. Die Sätze sind meist nicht länger als 15 Wörter. In einem Satz steht höchstens ein Komma.
Der Bedarf an Medien in Einfacher Sprache gewinnt im Umfeld der Bibliothek zunehmend an Bedeutung, da das Gebiet einerseits von erheblicher Zuwanderung aus europäischen und außereuropäischen Ländern geprägt ist und andererseits einen relativ hohen Anteil an BewohnerInnen mit einer eher geringen Bildung bzw. Lesefähigkeit aufweist.

Gäste mit Kommunikations- bzw. Assistenzhilfebedarf melden diesen bitte unter der Telefonnummer 901824412 oder per Email oeffentlichkeitsarbeit@stb-mitte.de an

Bibliothek am Luisenbad
Travemünder Str. 2/Ecke Badstraße,13357 Berlin | Tel.: 9018 4 5610 |
E-Mail: luisenbad@stb-mitte.de |
U8 Pankstraße, U8 U9 Osloer Straße | Bus M27, 125, 128, 150, 255; Tram M13, 50 |
Montag – Freitag 10.00-19.30 Uhr; Samstag 10.00-14.00 Uhr

Medienkontakt:
Stadtbibliothek Berlin-Mitte, Ellen Stöcklein, Telefon: 9018 24412
E-Mail: ellen.stoecklein@ba-mitte.berlin.de