Exkursion vom Umweltladen Mitte: „Ein trockener Tropfen“

Pressemitteilung vom 02.10.2014

Die Bezirksstadträtin für Weiterbildung, Kultur, Umwelt und Naturschutz, Sabine Weißler, informiert :

Diese herbstliche Exkursion über den regionalen Weinanbau wurde neu ins Programm des Umweltladens aufgenommen. Bei dem rund zweistündigen Rundgang im Prenzlauer Berg wird Diplom-Biologen Gunter Martin viel Interessantes vermitteln.
Wein aus Berlin? Ja, Kenner und Liebhaber beleben in jüngster Zeit eine alte Tradition. Die Berliner und Brandenburger Rebbestände mit ihren bescheidenen 30 ha spielen im Konzept der großen Mengen zwar keine Rolle. Sie erinnern durch die Wiederbelebung alter Standorte und Sorten vielmehr an die Weingeschichte der Region.
Zur Blütezeit im 14. bis 16. Jahrhundert gab es 96 Weinberge und -gärten in Berlin. Eisige lange Winter führten später zum Niedergang des Anbaus. Der Klimawandel sowie engagierte Bürger und Behörden haben ihn nun wieder ermöglicht.
Wein ist nicht nur ein faszinierendes Kulturgut mit einer einzigartigen biologischen Vielfalt. Durch sein üppiges Blattgrün produziert er zudem reichlich Sauerstoff. Der Weingarten selbst ist ein Biotop inmitten der dicht besiedelten Großstadt. Hecken, Blumen und Trockenmauern ziehen Insekten, Bienen und Vögel magisch an. Auch Fuchs und Igel kommen gern zu Besuch.

Wann? Sonntag, 12. Oktober 2014

11.00 Uhr – 13.00 Uhr

Wo? U-Bahnhof Senefelder Platz,
auf dem Bahnsteig

Die Teilnahme ist kostenlos.
Die Exkursion ist nicht für Rollstuhlfahrer geeignet.

Weitere Informationen erhalten Sie im
Umweltladen Mitte
Karl-Marx-Allee 31
10178 Berlin
Sprechzeiten: Montag bis Donnerstag, 10.00 – 15.30 Uhr

 (030) 9018-22081

E-Mail umweltamt.uwl@ba-mitte.berlin.de