Veranstaltung zum 3. Weltmädchentag in Berlin Mitte

Pressemitteilung vom 06.10.2014

Die Bezirksstadträtin für Jugend, Schule, Sport und Facility Management, Sabine Smentek,
informiert:

Am 10. Oktober 2014 findet in der Zeit von 15.00 – 21.00 Uhr , im Haus der Jugend , am
Nauener Platz / Reinickendorfer Str. 55 , 13347 Berlin , der 3. Weltmädchentag statt.

Der Weltmädchentag wurde 2011 von der Kinderhilfsorganisation PLAN ins Leben gerufen. Am 11.
Oktober soll die Welt auf Menschenrechtsverletzungen an Mädchen aufmerksam gemacht werden
und sich für menschenwürdige Lebensbedingungen einsetzen.

Zum dritten Mal organisiert die AG Mädchen und junge Frauen in Berlin Mitte nach §78 SGB VIII eine
Veranstaltung zum Weltmädchentag.
Dieses Mal stehen die Wünsche der Mädchen, sich selbst zu feiern und zu präsentieren, im
Mittelpunkt. Das Haus der Jugend am Nauener Platz gehört an diesem Tag ganz den Mädchen!
Gefeiert wird unter dem Motto „Mädchen gegen Ausgrenzung“.

Auf einem von sechs Mädcheneinrichtungen: MÄDEA, TOWANDA, Outreach, Gangway, teeny Musik
treff, Dünja und dem Abenteuerspielplatz Stadt der Kinder, gemeinsam durchgeführten
Mädchencamp im Juli 2014, wurden die ersten Vorbereitungen für den Weltmädchentag getroffen.
Die Fragen: „Was ist Ausgrenzung und wie funktioniert sie?“ wurden in verschiedenen Formen und
mit unterschiedlichen Medien behandelt: eine Videodokumentation mit Interviews zum Thema wurde
erstellt, Rollenspiele gemacht, ein Trommelsong zum Thema Ausgrenzung komponiert, und T-Shirt
Aufdrucke entworfen.
Ergebnisse des Camps und auch von Workshops, die bei der Veranstaltung angeboten werden: TShirts
Bedrucken, Bauchtanz, Buttons werden am 10. Oktober 2014 zu sehen und zu erleben sein.

Es gibt ein vielfältiges Bühnenprogramm mit einem Interview mit der Bezirksstadträtin von Berlin
Mitte Sabine Smentek, einem Trailer, der in einem Workshop mit Jilet Ayşe entwickelt wurde, einem
Trommelsong zum Weltmädchentag, einem Theaterstück und einem Monolog zum Thema
Ausgrenzung.

In der darauf folgenden Talentshow können die Mädchen präsentieren, was sie alles können.
Anschließend und abschließend ist Disco und Tanzen angesagt.

Gefördert wurden das Mädchencamp und die Veranstaltung zum Weltmädchentag aus Mitteln der
Erwin Fey Stiftung, der Kreuzberger Sammelstiftung und dem Paritätischen Wohlfahrtsverband.

Medienkontakt:
Sprecherinnen der AG Mädchen und jungen Frauen in Berlin Mitte
Jamila Martin 0176-31678733
Janina Skuballa 0172-1602542
Katrin Zimmer 0176-24206889