Polizeieinsatz nach Widerstand, Körperverletzung und Pfeffersprayeinsatz auf dem Alexanderplatz

Pressemitteilung vom 02.10.2014

Der Bezirksstadtrat für Stadtentwicklung, Bauen, Wirtschaft und Ordnung, Carsten Spallek, informiert:

Am Montagabend wurden Mitarbeiter des Ordnungsamtes bei ihrem täglichen Einsatz angegriffen.

Gegen 19.30 Uhr haben drei Mitarbeiter des Allgemeinen Ordnungsdienstes in der Panoramastraße zwei rauchende Mädchen im Alter von zwölf und 15 Jahren überprüft, die sich dort mit einer Gruppe junger Männer aufhielten.

Lautstark äußerten die Männer ihren Unmut über die Kontrolle. Die 15-Jährige wollte flüchten und wurde von einem Ordnungsamtsmitarbeiter festgehalten. Daraufhin schlug sie ihm mit der flachen Hand ins Gesicht.
Ein Mann aus der Gruppe warf Pflastersteine auf die Angestellten des Bezirksamtes. Um den Angriff abzuwehren, setzten die Angestellten Pfefferspray gegen die Gruppe ein und alarmierten die Polizei.

Mit Ausnahme der Jugendlichen, die gerade überprüft wurde, flüchteten die Täter.

Die eingetroffenen Polizisten nahmen in der näheren Umgebung einen 24-jährigen Mann aus der Gruppe fest. Dieser warf bei der Festnahme einen Beutel mit Cannabis weg. Er wurde nach erkennungsdienstlicher Behandlung wieder entlassen.
Das Mädchen übergaben die Beamten den Eltern.

Die Kriminalpolizei ermittelt nun wegen schweren Landfriedensbruchs und gegen den 24-Jährigen wegen Drogenbesitzes.

Bezirksstadtrat Carsten Spallek verurteilt das Handeln der Jugendlichen auf Schärfste: „Dieser Vorfall zeigt erneut, wie schwierig die tägliche Arbeit meiner Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Ordnungsamtes ist und welchen teilweise körperlichen Angriffen die Kollegen bei ihrer Dienstausübung ausgesetzt sind. Ich appelliere, diesen Übergriff nicht als Kavaliersdelikt abzutun, sondern fordere entsprechende juristische Konsequenzen für den Täter.”

Medienkontakt:
Bezirksamt Mitte, Leiter des Ordnungsamtes, Herr Strehlow, Tel.: (030) 9018-22550