Kein Platz für Antisemitismus auch in Mitte

Pressemitteilung vom 30.09.2014

Die Bezirksverordnetenversammlung Mitte von Berlin informiert und teilt in ihrer Entschließung 1636/IV mit :

Auf Einladung des Zentralrats der Juden, dem sich unter anderem auch die demokratischen Parteien angeschlossen haben, demonstrierten mehrere Tausend Menschen am 14.09.2014 unter dem Motto „Steh auf!“ gegen Antisemitismus. Im Anschluss hinterließen derzeit Unbekannte antisemitische Parolen an mehreren Stellen im Großen Tiergarten.

Die BVV verurteilt jede Form von diskriminierenden Äußerungen, sei es gesprochen oder geschrieben. Die BVV dankt dem Grünflächenamt für die schnelle Beseitigung dieser Parolen.

Mitte ist ein offener Bezirk, in dem Menschen mit unterschiedlichem kulturellem und religiösem Hintergrund friedlich zusammenleben. Der seit Monaten wachsende Antisemitismus ist Grund zur Sorge und Grund, sich weiterhin vehement für ein respektvolles Miteinander und gegen jede Form von Diskriminierung einzusetzen. Menschen, die diesen offenen und friedlichen Umgang miteinander stören, haben in Mitte keinen Platz.

Medienkontakt:
Bezirksamt Mitte, BVV-Büro, Tel.: (030) 9018-24553