Der Marion-Gräfin-Dönhoff-Platz wird umgestaltet

Pressemitteilung vom 17.01.2013

Der Bezirksstadtrat für Stadtentwicklung, Bauen, Wirtschaft und Ordnung, Carsten Spallek, informiert:

Die öffentliche Grünanlage auf dem Marion-Gräfin-Dönhoff-Platz wird im Auftrag des Bezirksamtes Mitte, Tiefbau- und Landschaftsplanungsamt, ab dem 21. Januar 2013 umgestaltet. Die Baumaßnahme wird von der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt mit Mitteln in Höhe von 286.000 € aus dem Programm zur Umgestaltung von Stadtplätzen finanziert. Die Fertigstellung der Arbeiten ist im Juni 2013 geplant.

Die mit Beteiligung der Anwohner erarbeitete Planung umfasst die partielle Instandsetzung und Aufwertung der bestehenden Parkfläche einschließlich des Kinderspielplatzes hinter den Spittelkolonnaden zwischen Leipziger Straße, Jerusalemer Straße und Krausenstraße. Die Grundstruktur der Grünanlage wird dabei nicht wesentlich verändert.

Ziel der Baumaßnahme ist insbesondere die Verbesserung der Aufenthaltsqualität und Nutzbarkeit für die Besucher, die Erneuerung der Wege, der Schaffung von einladend gestalteten Eingangsbereichen sowie die Verbesserung des Pflegezustandes der Vegetation.
Die Hauptwege erhalten einen hellen Asphaltbelag, die Nebenwege und Aufenthaltsplätze werden in wassergebundener Wegedecke ausgeführt. Ortsfeste Sitzmöglichkeiten zum Ausruhen werden eingebaut, hier werden auch Blütenstauden- und Gehölzpflanzungen neu angelegt.
Die bestehenden Spiel- und Sportbereiche werden weitgehend so belassen, der östliche Spielbereich wird aber mit zwei Tischtennisplatten ergänzt. Die bestehenden Zauneinfassungen werden zum Spielbereich versetzt, um die Spielbereiche von den viel begangenen Wegeverbindungen zu trennen.
Die bestehenden erhaltenswerten Bäume und Strauchpflanzungen erhalten einen Pflegeschnitt, zu dichte Pflanzungen werden partiell gerodet und durch niedrig wachsende Gehölzarten ergänzt. Im Zuge der Aufwertungs- und Umgestaltungsmaßnahmen werden 17 nicht erhaltenswerte oder bereits abgestorbene Bäume gerodet. Dabei werden grundsätzlich nur beschädigte, eingeschränkt vitale und in die Kronen vitaler Bäume eingewachsene Gehölze gefällt. Dieses geschieht ausschließlich zum Erhalt und zur Entwicklung eines nachhaltig gesunden Baumbestandes

Medienkontakt :
Bezirksamt Mitte, Herr Eichhorst, Telefon 901822833