HIV-Tests sowie Beratungen zum Welt-AIDS-Tag in Mitte

Pressemitteilung vom 27.11.2012

Der Bezirksbürgermeister von Mitte, Dr. Christian Hanke, informiert:

Seit 1988 wird der Welt-AIDS-Tag am 1. Dezember begangen. Es wird Solidarität mit HIV-Infizierten und an AIDS Erkrankten bekundet sowie derer gedacht, die an AIDS verstorben sind.

Wussten Sie, dass Ende 2011 ungefähr 15.000 Menschen mit HIV/AIDS in Berlin lebten?

Dass 11.500 von diesen eine Therapie gegen HIV bekamen? Dass es in 2011 ungefähr 450 HIV-Neuinfektionen in Berlin gab? Und dass seit Beginn der Epidemie bis Ende 2011 ungefähr 4500 Menschen in Berlin an AIDS verstorben sind?

Bei den HIV-Neuinfektionen ist seit Jahren erfreulicherweise kein weiterer Anstieg zu verzeichnen. Als Gründe hierfür vermutet man bessere Behandlungsmöglichkeiten von HIV-Positiven und vor allem das Greifen präventiver Maßnahmen, nämlich eine gute Aufklärung sexuell aktiver Menschen und ein breitgefächertes Angebot an Beratungsstellen zu HIV und anderen sexuell übertragbaren Infektionen (STI).

Am Welt-AIDS-Tag – Sonnabend, den 1. Dezember – werden wir für Sie in der Zeit von 10:00 bis 15:00 Uhr das Zentrum für sexuelle Gesundheit des Bezirksamtes Mitte öffnen und anonyme HIV-Testberatungen sowie Beratungen zu anderen sexuell übertragbaren Infektionen (STI) anbieten. Hierfür steht unser Team aus Ärzten, Arzthelferinnen und SozialarbeiterInnen, die auf diesem Gebiet spezialisiert sind, zur Verfügung.

Um Ihre Wartezeit bei uns kurz zu halten, bitten wir um vorherige Terminvereinbarung unter 030/263966930.

Potsdamer Str. 65
10785 Berlin – Mitte