Frauenbeirat Stadtplanung im Bezirk Mitte feiert 20-jähriges Bestehen

Pressemitteilung vom 16.11.2012

Der Bezirksstadtrat für Stadtentwicklung, Bauen, Wirtschaft und Ordnung, Carsten Spallek, informiert :

Der Frauenbeirat Stadtplanung wurde 1992 im damaligen Bezirk Tiergarten von engagierten Frauen aus vielen unterschiedlichen Projekten und Initiativen gegründet. Nach der Bezirksfusion 2001 wurde dieser fachspezifische Beirat im neuen Innenstadtbezirk Mitte etabliert und wird bis heute in die Angelegenheiten der Stadtentwicklung einbezogen.

Dieser Beirat von sach- und fachkundigen Frauen ist einzigartig in der Berliner Bezirkslandschaft: Er verbindet eine Vertretung der Interessen von Mädchen und Frauen mit Wünschen und Forderungen an die Stadt- und Landschaftsplanung, die zu einem frauen- (und damit auch männer-) freundlichem Bezirk Mitte führen sollen.

Der nicht weisungsgebundene Beirat, der auch ein bezirklicher Träger Öffentlicher Belange (TÖB) ist, berät das Bezirksamt und initiiert auch eigene Projekte.
Frauenfreundliche Belange sind vielfältig. So beschäftigen sich die Beiratsfrauen mit bezirklichen Planungen und erarbeiten hierzu Stellungnahmen. Darin machen sie bspw. auf Angstträume aufmerksam, beleuchten die Nutzungsmischung des Planungsgebietes, machen sich für Parks und Spielplätze sowie für Beleuchtung stark.

Der vom Beirat geschriebene Leitfaden „Frauenfreundliche Belange in die verbindliche Bauleitplanung“ liegt heute allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Bezirksamtes Berlin Mitte in den Fachbereichen der Stadtentwicklung vor.

Für sein Engagement erhielten die Sprecherinnen für den Beirat 2011 die bezirkliche Ehrenmedaille.

Im November 2012 feiert der Beirat sein 20-jähriges Bestehen. Die Feier wird, klein aber fein, in Eigenregie der Mitgliedsfrauen

am Dienstag, 27. November 2012, in der Inselgalerie (Torstraße 207, 10115 Berlin)
begangen.

Der Frauenbeirat Stadtplanung im Bezirk Mitte tagt einmal monatlich öffentlich. Interessierte Frauen sind stets willkommen und können die Sitztermine bei den beiden Sprecherinnen erfragen.

Kontakt:
Gabriela Stoessel, Tel. 45020482, e- mail: Jabi-Stoessel@freenet.de
Uschka Thierfelder, e- mail: Uschka.thierfelder@berlin.de