Pankgrafen bereiten den Kindern der Kontakt- und Begegnungsstätte „Laufmasche“ eine große Weihnachtsfreude!

Pressemitteilung vom 09.12.2010

Die „Laufmasche“, ein niedrigschwelliges Angebot für bedürftige Familien rund um den Leopoldplatz ist ein zusätzliches freiwilliges Präventionsangebot des Gesundheitsamtes Mitte und muss als solches möglichst kostenneutral arbeiten. Ehrenamtliches Engagement sowie Geld- und Sachspenden sind daher stets willkommen und werden dringend gebraucht, um die laufenden Projekte aufrecht zu erhalten.

„Wohltun“ gehört zu den Grundtugenden der „Alten Pankgrafen-Vereinigung von 1381 zu Berlin bey Wedding an der Panke“, die sich als eine Art Ritterorden versteht. In ihren seit 1897 unveränderten Richtlinien des „Barnajaden“-Bundes verpflichten sich die Pankgrafen „…alljährlich zu Weihnachten an Bedürftige Weihnachtsgaben zu verteilen…“ und so werden am 12. Dezember 2010 die Kinder der Kontakt- und Begegnungsstätte „Laufmasche“ zu Gast im „Remter“(=Versammlungsraum der Pankgrafenschaft) in Charlottenburg sein.

In den weihnachtlich geschmückten Räumen wird es neben Kakao und Plätzchen für alle „ n-Kinder“ Spielsachen, die sich die Kinder gewünscht haben direkt vom Weihnachtsmann geben. Zur Unterstützung der verschiedenen Projekte in der „Laufmasche“ hat Pankgraf und Vorstandsmitglied Hans-Dieter Heinze bereits Anfang Dezember 500,00 € auf das Spendenkonto der Kontakt- & Begegnungsstätte überwiesen, so dass insbesondere das Ferienprogramm der kommenden Winter- und Osterferien finanziert werden kann.

Bereits seit 2008 unterstützen die Pankgrafen, die sich ihrem Ursprungsbezirk Wedding nach wie vor sehr verbunden fühlen, die pädagogische Arbeit der Kontakt- und Begegnungsstätte „Laufmasche“.

Medienkontakt :
Bezirksamt Mitte, Frau Petry-Stahlberg, Telefon 9018 45202