Kurs der Volkshochschule: Gewaltfreie Kommunikation für Beruf und Familie

Pressemitteilung vom 22.10.2010

Die Methode der gewaltfreien Kommunikation geht auf Marshall B. Rosenberg zurück und wird im Kurs in Zusammenhang mit gruppendynamischen Techniken angewandt. Jeder Mensch kann seine Wut und seine Aggressionen verlieren, wenn er es lernt, seinen Gefühlen entsprechend zu kommunizieren und mit seinen Bedürfnissen zu leben. Der Kurs vermittelt Techniken um innere Friedensarbeit zu üben und Feindbilder aufzugeben. Gewaltfreie Kommunikation schafft persönliche Freiheiten und öffnet den Weg, um gemeinsam eine andere Welt zu organisieren. Der Kurs richtet sich besonders an engagierte Menschen, die beruflich, politisch oder privat die Grenzen ihrer Entwicklung über ihrer persönlichen Situation erleben oder in der Konfrontation mit anderen Menschen. Gerade in der ehrenamtlichen Arbeit schleicht sich häufig das Gefühl ein, man könnte, man würde, man täte, wenn nur die richtigen Leute zusammen kämen. Aber das alles findet nur im Kopf statt. Der Kurs transformiert Wut, Ärger und Scham in die Übernahme von Verantwortung für die eigenen Bedürfnisse und für politischer Verantwortung.

LEITUNG: Karin Baumert
KURS-NR: Mi107-025H
TERMIN: Fr 05.11.2010, 18.00-21.00 Uhr, Sa 06.11.2010, 10.00-17.00 Uhr, So 07.112010., 10.00-13.00 Uhr
ORT: VHS, Linienstr. 162, Raum 2.10
ENTGELT: 43,10 €/ e 27,10 €

Senden Sie Ihre Anmeldung an:
VHS Mitte, Linienstr. 162, 10115 Berlin, per E-Mail an metzger@city-vhs.deoder per Fax an 9018 4883 7427.

Persönlicher Anmeldeservice: donnerstags 15.00-19.00 Uhr

Info: Tel. 9018 3 7413 oder 9018 3 7427

Medienkontakt:
Bezirksamt Mitte, Christine Bartels, 9018 374 13