Sprachförderzentrum Berlin-Mitte eröffnet

Pressemitteilung vom 07.10.2010

07. Oktober 2010
Turmstr. 75, 10551 Berlin

Bezirksbürgermeister Dr. Christian Hanke begrüßt den Regierenden Bürgermeister von Berlin, Klaus Wowereit, bei der Eröffnung des Sprachförderzentrums Berlin-Mitte.

Klaus Wowereit lobt die Initiative des Bezirks Mitte:
“Sprache ist die Grundlage gesellschaftlicher Teilhabe. Ich freue mich daher sehr, heute das Sprachförderzentrum Berlin-Mitte als abteilungsübergreifende Institution zu eröffnen. Dieses Sprachförderzentrum ist ein Meilenstein der institutionellen Systematisierung von Sprachförderung. Mitte setzt hier neue Akzente.”

Das Sprachförderzentrum wurde in Kooperation des Bezirksamts Mitte von Berlin mit der Senatsverwaltung für Bildung, Wissenschaft und Forschung eingerichtet.
In dieser zentralen bezirklichen Einrichtung werden die bezirksweiten Fachkompetenzen zur Sprachförderung im institutionellen Rahmen gebündelt. Sie umfasst frühkindliche Sprachförderung, Tagesbetreuung und Schulen sowie den außerinstitutionellen Rahmen.
Ausgehend von der Leitidee des lebenslangen Lernens orientiert sich das Aufgabenspektrum des Sprachförderzentrums an den verschiedenen Bildungsphasen und –bereichen.
Es besteht Konsens darin, dass gute Kenntnisse der deutschen Sprache von entscheidender Bedeutung für den Bildungserfolg und die gesellschaftliche Teilhabe von Kindern und Jugendlichen sind.
Ein weiterer inhaltlicher Schwerpunkt des Sprachförderzentrums Mitte ist die Kompetenzvermittlung zur Thematik Mehrsprachigkeit und Elternbildung.

Medienkontakt :
Bezirksamt Mitte, Pressestelle, Telefon 9018 32267