Interkulturelle Sprach- und Leseförderung in Weddinger Schillder-Bibliothek

Pressemitteilung vom 01.10.2010

Veranstaltungsreihe für Kinder mit türkischem Migrationshintergrund in der Schiller-Bibliothek

In der Weddinger Schiller-Bibliothek startete heute eine neue Veranstaltungsreihe für Kinder mit türkischem Migrationshintergrund, die im Rahmen einer Kooperation mit der GESOBAU entstanden ist. Bis 5. November wird den Kindern jeden Freitag ab 10 Uhr auf spielerische Weise und unter Verwendung zweisprachiger Bücher die deutsche und türkische Sprache nahe gebracht.
Mit Unterstützung der GESOBAU wurde in den vergangenen Wochen ein kleiner türkischsprachiger Buch- und Medienbestand aufgebaut, der sich an den Interessen von türkischen Kindern und Familien orientiert und für jeden Besucher zur Ausleihe bereit steht. Auch eine Zusammenstellung von Büchern der wichtigsten türkischen Autoren in deutscher Sprache sowie Bastel- und Malmaterialien gehören zum neuen Angebot. Die Veranstaltungsreihe findet ergänzend zu verschiedenen Schulveranstaltungen und Leseprogrammen der Schiller-Bibliothek statt und soll vor allem bei den Kleinen die Lust am Lesen und die Freude am Sprechen wecken. Gleichzeitig lernen die Mütter und Familien die Bibliothek als interessante Kultureinrichtung kennen.
Einen weiteren Baustein der Kooperation bildet der für alle Mieterinnen und Mieter der GESOBAU kostenfreie Bibliotheksausweis. Bei Vorlage des Mietvertrages und Personalausweises berechtigt dieser Benutzerausweis ein Jahr lang zur Ausleihe in allen Öffentlichen Bibliotheken Berlins und ist darüber hinaus noch verlängerbar. Bereits seit 2008 können Mieterinnen und Mieter in der Stadtteilbibliothek Märkisches Viertel kostenlose Benutzerausweise erhalten.

Die Schiller-Bibliothek befindet sich im Rathaus Wedding, wo sie ihren Besuchern auf 350 m² insgesamt 30.000 Medien bereitstellt. Mit 200.000 Entleihungen im Jahr gehört sie zu den leistungsstärksten Stadtteilbibliotheken Berlins.

Das städtische Berliner Wohnungsunternehmen GESOBAU AG betreut Mieterinnen und Mieter in rund 37.000 eigenen Wohnungen in West und Ost. Sie ist der größte Anbieter von Wohnungen im Norden der Hauptstadt. Die 60er-Jahre-Großsiedlung „Märkisches Viertel“ in Reinickendorf ist die markanteste Einzelbestandsmarke des Wohnungsunternehmens. Zu den Beständen gehören Gründerzeithäuser im begehrten Pankow und in Wilmersdorf, Plattenbauten in Weißensee sowie Altbauten im ehemaligen Arbeiterbezirk Wedding. Die GESOBAU ist solide und wettbewerbsfähig aufgestellt und engagiert sich nachhaltig für gute Nachbarschaften in ihren Quartieren.

Schiller-Bibliothek , 13353 Berlin, Müllerstraße 147 Tel.: 9018 4 5683

Medienkontakte :
GESOBAU AG
Kirsten Huthmann (Pressesprecherin)
Tel.: (030) 4073-1236, Mail: kirsten.huthmann@gesobau.de, www.gesobau.de

Stadtbibliothek Mitte
Katrin Rosemann (Öffentlichkeitsarbeit)
Tel.: (030) 90 18 24 412, Mail: rosemann@stb-mitte.de, www.citybibliothek.berlin.