Der „Berliner Freund“ - ein literarischer Buddy-Bär mit Gedichten in Blindenschrift für Bottrop

Pressemitteilung vom 24.11.2009

Ein zwei Meter hoher Buddy-Bär wird von Bezirksbürgermeister Dr. Christian Hanke und dem Vorsteher der Bezirksverordnetenversammlung Berlin Mitte, Ulrich Davids, am Freitag, dem 27.11.2009 feierlich in Bottrop übergeben. Sein Standort wird im öffentlichen Raum, auf dem neu gestalteten Berliner Platz in Bottrop sein.

Idee, Projektentwurf und Umsetzung zur Gestaltung stammen von den jungen Berliner Künstlern Vincent Bauck und Oliver Rose. Geschaffen wurde ein Werk für Sehbehinderte und blinde Menschen.
So trägt der mit schwarzer Hochglanzfarbe lackierte Bär eine goldenen Krone als einzige Farbigkeit. Im Vordergrund der Aufmerksamkeit stehen die Sinnsprüche und Gedichte von Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens aus mehreren Jahrhunderten, die Berlin in besonderer Weise zugetan waren oder sich heute noch mit der Stadt verbunden fühlen.

Von Bertholt Brecht über Else Lasker-Schüler bis Heinrich Zille hat der Bär rund 30 Zitate auf seinem Leib, alle in Form von filigranen Metallstiften in Blindenschrift/ Braille-Schrift in den Korpus eingesetzt. Auf der feinen Oberfläche sind die „Tastpunkte“ der Texte optimal lesbar für die Betroffenen.
Die Fertigstellung des Objektes fällt in das Jahr des 200. Geburtstags von Louis Braille, dem Erfinder der Blindenschrift, eine angemessene Würdigung seiner Persönlichkeit.

Die Mitarbeiter von LOWTEC gGmbH, Gemeinnützige Qualifizierungs- und Beschäftigungsgesellschaft haben hierbei eine unverzichtbare Unterstützung geleistet.

Für Sehende gibt es eine Texttafel in unmittelbarer Nähe des Objektes, und wer die Gelegenheit nutzen möchte, kann mit einer blinden Person in Dialog treten und sich die Botschaften „vorlesen“ lassen. Vielleicht kann ein Anstoß gelingen, einmal eine andere als die eigene Perspektive einzunehmen und ein neues Miteinander zu wagen.

Medienkontakt :
Bezirksamt Mitte, Bettina Ahrens, Telefon 9018 32183