Aktuelles zum Coronavirus

Hier finden Sie alle Informationen der Senatsverwaltungen: www.berlin.de/corona
Hier finden Sie alle Informationen des Gesundheitsamtes Mitte: Gesundheitsamt Mitte

Bitte beachten Sie, dass das Gesundheitsamt in Bezug auf die Sars-CoV-2-Infektionsschutzverordnung keine Rechtsberatung vornimmt, sondern lediglich eine Beratung zu gesundheitsbezogenen Fragen.

Inhaltsspalte

„Notinseln“ - Schutz für Kinder im Bezirk Mitte

Pressemitteilung vom 18.12.2008

Am 18. Dezember 2008 hat der Bezirksbürgermeister, Dr. Christian Hanke, bei der Bäckerei „back & more“ in der Huttenstraße das Notinselzeichen angebracht und durch die Übernahme der Schirmherrschaft seine Unterstützung für das Projekt signalisiert.

Kinder sind im öffentlichen Raum, beispielsweise auf dem Weg in die Kita oder in die Schule häufig Gewalt und Übergriffen durch Mitschüler, Diebe oder Ältere ausgesetzt.
Die insgesamt 75 Notinseln, die nun durch das Programm „Soziale Stadt“ in den Quartiers- und Stadtteilmanagementgebieten Ackerstraße, Pankstraße, Magdeburger Platz und Moabit West des Bezirks Mitte installiert wurden, sollen diesen Übergriffen ein Gegengewicht setzen.

In den genannten Gebieten wurden in Kooperation mit der Gewerkschaft der Polizei und dem Mediationszentrum Berlin e. V. Gewerbetreibende angesprochen, um das Netzwerk aus Notinseln aufzubauen. Die teilnehmenden Gewerbetreibenden bringen an ihren Schaufenstern das Notinselzeichen an und signalisieren damit: „Wo wir sind, bist du sicher!“ . Kinder haben dort die Möglichkeit, Hilfe zu erbitten. Um das Projekt auch in den im Quartier ansässigen Schulen vorzustellen und Kinder für das Notinselzeichen zu sensibilisieren, wurden diese besucht und Gespräche mit dem pädagogischen Personal und den Kindern geführt.

Das Projekt Notinsel wurde bundesweit im Mai 2002 durch die Hänsel- und Gretel-Stiftung ins Leben gerufen.

Medienkontakt :
Bezirksamt Mitte, Pressestelle, Telefon 9018-32032
Quartiersmanagement Moabit West (Frau Pfitzner), Telefon 0163-2517508