Aktuelles zum Coronavirus

Hier finden Sie alle Informationen der Senatsverwaltungen: www.berlin.de/corona
Hier finden Sie alle Informationen des Gesundheitsamtes Mitte: Gesundheitsamt Mitte

Bitte beachten Sie, dass das Gesundheitsamt in Bezug auf die Sars-CoV-2-Infektionsschutzverordnung keine Rechtsberatung vornimmt, sondern lediglich eine Beratung zu gesundheitsbezogenen Fragen.

Inhaltsspalte

„Ohne Glanz und Glamour – Prostitution und Frauenhandel im Zeitalter der Globalisierung“

Pressemitteilung vom 21.04.2008

Die von TERRE DES FEMMES e.V. erarbeitete Ausstellung wird am

Dienstag, den 6. Mai 2008 um 18:30 Uhr

durch Miriam Scheffler, Stadträtin für Soziales und Bürgerdienste im Bezirk Mitte,

im Ökumenischen Frauenzentrum Evas Arche e.V.
Große Hamburger Straße 28, 10115 Berlin, eröffnet.

Das Geschäft mit der Vermarktung des weiblichen Körpers boomt wie nie zuvor. Die Sexindustrie floriert durch die Globalisierung, die zunehmende Verarmung und die Entwicklung von Transport und Kommunikation. Frauen und Mädchen werden weltweit auf verschiedenen Handelsrouten verschoben, die Kunden der Prostitution global beliefert. Frauenhandel ist eine moderne Form von Sklaverei, die in ihren Dimensionen den historischen Sklavenhandel übertrifft.
Die Ausstellung „Ohne Glanz und Glamour – Prostitution und Frauenhandel im Zeitalter der Globalisierung“ hat das Ziel, mit Fakten und Daten zu informieren, zum Nachdenken anzuregen und für ein Engagement gegen Frauenhandel zu aktivieren.

Öffnungszeiten: mo 13 – 16 Uhr, di 9 – 18 Uhr, mi und do 9 – 16 Uhr.
Gruppen melden sich bitte an unter der Telefonnummer: 282 74 35

Rahmenprogramm :
Am Donnerstag, den 8. Mai, um 19.00 Uhr
findet ein Podiumsgespräch zum Thema „Maßnahmen gegen Menschenhandel in Berlin und Deutschland“ statt.

Am Dienstag, 13. Mai, um 19.00 Uhr
wird in Evas Arche der Spielfilm „Lilja 4-ever“ gezeigt.

Weitere Infos unter:
www.evas-arche.de oder bei der
Gleichstellungsbeauftragten Frau Kerstin Drobick, unter 9018 32048