Aktuelles zum Coronavirus

Hier finden Sie alle Informationen der Senatsverwaltungen: www.berlin.de/corona
Hier finden Sie alle Informationen des Gesundheitsamtes Mitte: Gesundheitsamt Mitte

Bitte beachten Sie, dass das Gesundheitsamt in Bezug auf die Sars-CoV-2-Infektionsschutzverordnung keine Rechtsberatung vornimmt, sondern lediglich eine Beratung zu gesundheitsbezogenen Fragen.

Inhaltsspalte

Klänge, die den Nauener Platz bedeuten...

Pressemitteilung vom 28.02.2008

Eine öffentliche Vorlesung von Frau Prof. Dr. Schulte – Fortkamp von der Technischen Universität Berlin

am Donnerstag, den 06.03.2008, 17:00 bis 18:00 Uhr

im Haus der Jugend am Nauener Platz, Veranstaltungssaal, 1. Etage

In der Vorlesung geht es um Betroffenheit durch Lärm , um Bedeutungen und Wirkungen von Lärm und Geräuschen. Lärm ist ein Indikator für Lebensqualität, Geräusche prägen Umgebungen, Städte lassen sich akustisch an ihrem Gang erkennen wie Menschen. 74% der Deutschen beklagen sich über Lärm, die meisten Beschwerden beziehen sich auf Straßenverkehrsgeräusche. Die Weltgesundheitsorganisation spricht von nachhaltigen Wirkungen von Geräuschen wie Schlafstörungen, Herzkreislaufbeschwerden und auch Störungen der Kommunikation.

Seit November 2007 haben Menschen, die am Nauener Platz wohnen und arbeiten und bereits am bisherigen Projektverlauf beteiligten waren, ihre Erfahrungen über Lärm und Geräusche in sog. Soundwalks und Interviews eingebracht. Parallel dazu hat das Team aus Akustikerinnen und Akustiker von Frau Prof. Schulte- Fortkamp den Platz akustisch technisch vermessen. Diese kombinierte Expertise wird wesentlich für die akustische Gestaltung des Nauener Platzes sein, für das Aufspüren der richtigen Klänge am richtigen Ort. Die Erfahrungen und Messergebnisse werden anlässlich der Vorlesung vorgestellt und diskutiert.

Brigitte Schulte – Fortkamp , Professorin am Institut für Strömungsmechanik und Technische Akustik der Technischen Universität Berlin ist im Rahmen des ExWoSt – Modellvorhabens „ Nauener Platz –Umgestaltung für Jung und Alt “ zum Thema „ Soundscapes und Klang “ mit dem Untersuchungsansatz aus der Lärmwirkungsforschung beauftragt.
Projektträger ist das Bezirksamt Mitte von Berlin.

Zentrale Kontaktadresse für die Presse/Anfragen der Öffentlichkeit :
Info@Stadtquartiere.info

Ansprechpartner:
Abteilung Stadtentwicklung, Frau Rossmanith, Tel.: 9018-45407
Abteilung Jugend und Finanzen, Frau Goral, Tel.: 9018-42413