Aktuelles zum Coronavirus

Hier finden Sie alle Informationen der Senatsverwaltungen: www.berlin.de/corona
Hier finden Sie alle Informationen des Gesundheitsamtes Mitte: Gesundheitsamt Mitte

Bitte beachten Sie, dass das Gesundheitsamt in Bezug auf die Sars-CoV-2-Infektionsschutzverordnung keine Rechtsberatung vornimmt, sondern lediglich eine Beratung zu gesundheitsbezogenen Fragen.

Inhaltsspalte

Frisch erschienen:„Frauen in Berlins Mitte - Frauenstraßennamen“

Pressemitteilung vom 12.02.2008

Das Bezirksamt Mitte hat gemeinsam mit Historale e.V. nun ein Buch herausgegeben, in dem die Frauen mit einer kurzen Biografie vorgestellt werden.

Es ist ein Buch entstanden, in dem 34 Frauen aufgeführt sind. Unter anderen sind vertreten Berta Benz (erste Automobilistin), Marlene Dietrich (Schauspielerin), Hannah Ahrendt (Philosophin), Caroline von Humboldt (Literatin) und Bettina von Arnim (Schriftstellerin).

Nähere Informationen unter www.frauen-in-berlin-mitte .de.
Inhaltliche Nachfragen bei Volker Hobrack (Hg.) unter Telefon (030) 2754769.
Das Buch ist in der Berlin Story Buchhandlung, Unter den Linden 40, 10117 Berlin erhältlich.

Das Berliner Straßengesetz regelt, dass Straßennamen neben der Orientierungshilfe gleichbedeutend die Funktion der Ehrung von Personen und der Erinnerung von Ereignissen haben. Namen von Frauen sollen verstärkt Berücksichtigung finden. Die Bezirksverordnetenversammlung von Mitte hat sich im Jahr 2004 verpflichtet, bei der Benennung von Straßen explizit Frauen zu ehren.

In den letzten Jahren sind viele Straßen in Mitte nach Frauen benannt worden. Vor allem rund um den Hauptbahnhof, Nordbahnhof, Bahnhof Friedrichstraße, Bundestag und im Spreebereich Luisenstadt. In einer Übersichtskarte ist die Lage der Straßen eingezeichnet.

Medienkontakt :
Bezirksamt Mitte, Gleichstellungsbeauftragte
Frau Drobick, Telefon 9018 32048