Aktuelles zum Coronavirus

Hier finden Sie alle Informationen der Senatsverwaltungen: www.berlin.de/corona
Hier finden Sie alle Informationen des Gesundheitsamtes Mitte: Gesundheitsamt Mitte

Bitte beachten Sie, dass das Gesundheitsamt in Bezug auf die Sars-CoV-2-Infektionsschutzverordnung keine Rechtsberatung vornimmt, sondern lediglich eine Beratung zu gesundheitsbezogenen Fragen.

Inhaltsspalte

Podiumsdiskussion: Ein Denkmal für Georg Elser?

Pressemitteilung vom 05.02.2008

Der Bezirksbürgermeister von Berlin-Mitte, Dr. Christian Hanke, nimmt teil an der Podiumsdiskussion
am 14. Februar 2008, 19.00 Uhr
in der Gedenkstätte Deutscher WiderstandStauffenbergstr. 13-14, 10785 Berlin.

Der Schreiner Georg Elser verübte am 8. November 1939 im Münchener Bürgerbräukeller ein Attentat auf Adolf Hitler. Lange Jahre wurde er für seine Tat diffamiert, erst in den letzten Jahren wurde sein Handeln als konsequenter Gegner der NS-Diktatur gewürdigt. 1999 wurde die Georg-Elser-Gedenkstätte in Königsbronn eröffnet.

Der Dramatiker Rolf Hochhuth hat angeregt, für Georg Elser in Berlin ein Denkmal an dem Ort zu errichten, von dem aus Hitler jenen Krieg vorbereitete, den Elser zu verhindern versuchte: Die ehemalige Reichskanzlei.

An einer Podiumsdiskussion zu diesen Überlegungen nehmen neben Bezirksbürgermeister Dr. Hanke auch der Leiter der Gedenkstätte, Dr. Johannes Tuchel , der Dramatiker Rolf Hochhuth und Dr. Uwe Lehmann-Brauns , Mitglied des Abgeordnetenhauses von Berlin, teil.

Medienkontakt :
Bezirksamt Mitte, Pressestelle, Telefon 9018 32267