Kulturhaus Mitte wird am 21. April 2007 feierlich wieder eröffnet

Pressemitteilung vom 16.04.2007

Die Bezirksstadträtin für Bildung und Kultur, Dagmar Hänisch, informiert:

Am 21.04.07 wird das Kulturhaus Mitte im Hintergebäude Auguststraße 21 nach zweieinhalbjähriger umfassender Sanierung wiedereröffnet.Das heute unter Denkmalschutz stehende Gebäude wurde von dem Architekten und zweimaligen Stadtbaurat Herman Blankenstein entworfen und von Stadtbauinspektor Paul Hesse von 1894 bis 1895 erbaut. Seit dieser Zeit wurde es immer als Schule wechselnden Charakters betrieben, zuletzt als Sehbehindertenschule bis 1998.

Im Mai 1999 zog das Kulturhaus Mitte als Einrichtung des Kulturamtes Mitte dort ein.
Der mangelhafte bauliche Zustand (das oberste Geschoss mit der ehemaligen Schulaula war gesperrt) und die fehlenden Vorraussetzungen und Notwendigkeiten zur Betreibung einer Spielstätte machten eine grundlegende Sanierung erforderlich.
Diese erfolgte in den Jahren 2001/ 2002 (Außenhülle) bzw. 2004-2007 (Innenräume).

Der Umbau wurde unter anderem mit finanziellen Mitteln aus dem Europäischen Denkmalschutzprogramm gefördert.Heute findet man ein frisch saniertes Haus mit allen technischen Vorraussetzungen vor. Besonders erwähnenswert ist der behindertenfreundliche Zugang (inklusive Aufzug) zu allen Räumen.Die ehemalige Schulaula wurde zu einem sehr schönen Konzertsaal mit ca. 99 Plätzen umgestaltet, der besonders durch die behutsame denkmalgerechte Renovierung besticht. Im Erdgeschoss befindet sich ein Salon für 50 Besucher.

Das Kulturhaus Mitte bietet kulturelle Angebote für Kinder und Jugendliche (Farbklang- Atelier für Kinder, Trickfilmwerkstatt „Lackritzelei“, Klezmer-Zentrum) sowie Veranstaltungen für Erwachsene.
Musikalisch-literarische Veranstaltungen mit Schwerpunkten Klassische und Neue Musik, Chanson, aber auch Improvisierte Musik und Jazz werden das Programm bestimmen. Jeden dritten Mittwoch im Monat werden im „Literatursalon Mitte“ bekannte Schriftsteller und „Newcomer“ vorgestellt und die beliebten „Hörspiele zum Zugucken“ werden ab 1.Mai wieder jeden Dienstag ihre wechselnden Programme aufführen.

Junge Künstler erhalten ein Podium, Künstlerförderung, Engagement und Kreativität stehen im Vordergrund.

Am Samstag, dem 21.04.2007 wird das Haus für alle Interessierten geöffnet sein. Ab 17.00 Uhr kann man sich über alle Angebote für Kinder und das Programm informieren und die Räume besichtigen. Natürlich wird auch gefeiert ! Mit den Musikern des Klezmer-Zentrums, Jazz mit Paul Schwingenschlögl, Roland Komitow und Sebastian Hilken und ab 19.00 Uhr spielt Robin Hemingway und Band Blues.

Weitere Informationen:

Kulturhaus Mitte, Auguststraße 21, 10117 Berlin,
Tel. 030/28884433
E-Mail: kulturhaus-mitte@web.de
www.kulturhaus-berlin-mitte.de

Weitere Informationen auch auf den Internetseiten des Kulturamtes Mitte