Als Otto Nagel fünf Jahre alt war - ein Textgemälde von Christiane Keppler in der Otto-Nagel-Galerie vom 16.02. bis 29.03.2007

Pressemitteilung vom 01.02.2007

Eröffnung am 16.2. um 20 Uhr
Finissage am 29.3. von 19 bis 22 Uhr mit Übermalen der Galeriebeschriftung durch die Besucher
Otto-Nagel-Galerie, Seestraße 49, 13347 Berlin

Ein scheinbar temporäres Projekt: Als Otto Nagel fünf Jahre alt war, wurde Gertrud Rosanowski in Berlin geboren. Sie war die Großmutter der Künstlerin.

„irgendwann fangen orte an, mir aufträge zu geben. aus ihren fragen entsteht material, das im großen kessel meiner hexenküche eingedampft wird zu einem wortsud, der bilder in sich eingeschmolzen hat, wie der jus den geschmack des rindfleischs. essenz, destillat eines unkontrollierbaren prozesses mit unkontrollierbarem resultat. endlich ohne kontrolle. den jus trage ich zum ort zurück, bestreiche fenster, dächer, tische, wände. er enthält auch immer mich und meine geschichte.
in dieser geschichte hier begegnen sich: ein galerieort, der maler otto nagel und meine großmutter gertrud rosanowski, die seine kleine schwester hätte sein können, ihn hätte getroffen haben können, aber eine zu der seinen ganz konträre existenz geführt hat.
die temporär erscheinende textinstallation wird während der finissage weiß überstrichen und bleibt so unsichtbar als dauerhafte hommage in der otto-nagel-galerie erhalten, solange das gebäude steht.“
(aus einem Text zur Ausstellung von Christiane Keppler)

Seit über zehn Jahren schreibt, liest und veröffentlicht Christiane Keppler Lyrik und andere Texte. Gemeinsam mit Bärbel Rothhaar hat sie das Künstlerbuch „Zeichensprache“ produziert.
Inzwischen entwickelt sie aus der Inspiration durch ungewöhnliche Orte surrealistische Texte, die sie dann dort auf Dächern, Wänden oder Schaufenstern installiert. Ihre Arbeit „aquarium (nur die kleinen fische winken)“ war 2006 in der Ausstellung „Inselglück“ in der Galerie Nord, Berlin, zu sehen. Im neuen „Geschichtspark“ gegenüber dem Berliner Hauptbahnhof hat sie, ebenfalls 2006, eine 60 m lange Mauerbeschriftung und eine Klanginstallation eingerichtet. Mit der Ausstellung „als otto nagel fünf jahre alt war…“ legt sie nun die komplette Beschriftung der Wandflächen der Galerie Otto Nagel, Berlin (27 × 3,70 m), in Form eines Textgemäldes vor.

Weitere Informationen:
Tel.: 9018-46077
Fax: 9018-46076
www.otto-nagel-galerie.de