Kinder- und Jugendbeteiligung

Köpfe im Kreis
Bild: Christian Schwier - fotolia.com

Kinder- und Jugendbüro Mitte

Die Beteiligung von Kindern und Jugendlichen an allen sie betreffenden Entscheidungen ist laut UN-Übereinkommen über die Rechte des Kindes (dem SGB VIII und dem AG KJHG) gesetzlicher Auftrag. Die Berliner Bezirke sind verpflichtet, geeignete Formen der Mitwirkung von Kindern und Jugendlichen zu entwickeln und organisatorisch sicherzustellen.

Vor diesem Hintergrund installierte der Bezirk Berlin-Mitte 1993 das Kinder- und Jugendbüro Mitte (KJBM). Das KJBM arbeitet nach dem Grundsatz, dass Kinder und Jugendliche Expert*innen ihrer Bedürfnisse sind und versteht sich als Anwalt und Sprachrohr ihrer Interessen. Ziel ist es, dass die Beteiligung von Kindern und Jugendlichen an allen sie betreffenden Angelegenheiten, zur Selbstverständlichkeit im Bezirk Berlin-Mitte wird.

Koordinierungsstelle Kinder- und Jugendbeteiligung Mitte

In Abstimmung mit dem KJBM und der Jugendhilfeplanung des Jugendamts Mitte entwickelt die Koordinierungsstelle Kinder- und Jugendbeteiligung in Berlin-Mitte Beteiligungsvorhaben, die den gesamten Bezirk betreffen und z.B. sichtbar machen, was Kinder und Jugendliche an ihrem Stadtteil schätzen oder wo sie sich Veränderungen wünschen.