Bezirksamt Mitte zum Austausch in der Partnerstadt Tokio

Besuch_Japan_3
Bild: Bezirksamt Mitte

Bezirksstadtrat Ephraim Gothe, Bezirksstadtrat Carsten Spallek und der Beauftragte für Städtepartnerschaften des Bezirks Mitte, Sajid Kramme, reisten zum gemeinsamen Austausch und zur Pflege der Städtepartnerschaft zwischen dem Bezirk Mitte und Tokio nach Japan. Ein wichtiger Aspekt der Zusammenkunft ist insbesondere der Austausch über die Verkehrssicherheit in Tokio, diese attraktiver und „europäischer“ zu gestalten.

U.a. wurden sie beim Bürgermeister von Tsuwano, Herrn Shitamori, empfangen mit anschließender Festveranstaltung mit dem Bürgermeister und der Stadtratsversammlung.

Außerdem besuchte unsere Mitte-Delegation das Geburtshaus von Mori Ogai und ein ihm gewidmetes Museum in Tsuwano. Mori Ogai verbindet Tsuwano mit Berlin-Mitte. Der Arzt, Dichter und Übersetzer wohnte während seines Studiums in Deutschland von 1884 bis 1888 u.a. in der Luisenstraße 39. in Mitte. Diese Wohnung wurde zum Ort der Gedenkstätte.

Bezirksstadtrat Ephraim Gothe übergab dem Bürgermeister von Bunkyō, Herr Narisawa, offiziell die erste Ampelmann-Anlage in Tokio als Zeichen der Freundschaft von Berlin und Tokio. Die AMPEL ist der Botschafter des friedlichen Zusammenwachsens und unserer Stadt Berlin. Die Übergabe fand großes Interesse der Medien.

Offizielle Übergabe der ersten Ampelmann-Ampel in Tokio

Formate: video/mp4

Berlin-Mitte beim Städtepartner in Tokio

zur Bildergalerie