Senat vor Ort in Mitte

Am 03. Mai 2016 tagte der Senat von Berlin im BVV-Saal des Rathauses Mitte. Der Bezirk ist nach Marzahn-Hellersdorf, Spandau, Lichtenberg, Treptow-Köpenick, Neukölln, Friedrichshain-Kreuzberg, Steglitz-Zehlendorf, Charlottenburg-Wilmersdorf und Reinickendorf der zehnte Bezirk, den Berlins Landesregierung besuchte. Nach der regulären Senatssitzung stand ein Gespräch über Konzepte und Problemlagen des Bezirks mit Bezirksbürgermeister Christian Hanke und dem gesamten Bezirksamt auf dem Programm. Im Anschluss trugen sich der Senat und die Bezirksamtsmitglieder in das Goldene Buch des Bezirks ein.

Eintrag in das Goldene Buch des Bezirks Mitte

zur Bildergalerie

Bezirkstour

Besuch der Firma SPECS Surface Nano Analysis GmbH

Erste Station der Tour durch den Bezirk war die Firma SPECS Surface Nano Analysis GmbH. Mit weltweit 150 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und einem Umsatz von 30 Millionen Euro im Jahr ist das High-Tech-Unternehmen SPECS eine Berliner Erfolgsgeschichte, das als Weltmarktführer die modernste Technik im Bereich der Oberflächen-Analyse im Technologiepark Humboldthain entwickelt, produziert und weltweit vertreibt. Bei dem Besuch bei SPECS konnte ein Austausch über den Standort im Bezirk Mitte für High-Tech-Unternehmen stattfinden, zudem bestand die Möglichkeit, einige der hochmodernen Messinstrumente in Aktion zu sehen und sogar selber auszuprobieren.

Bei der Firma SPECS Surface Nano Analysis GmbH

zur Bildergalerie

Besuch beim Berlin-Brandenburger Centrum für Regenerative Therapien BRCT auf dem Charité Campus Virchow-Klinikum

Im Anschluss ging es zum Berlin-Brandenburger Centrum für Regenerative Therapien BRCT auf dem Charité Campus Virchow-Klinikum. Das BRCT forscht als interdisziplinäres Translationszentrum zu körpereigenen Heilungsprozessen und entwickelt darauf aufbauend neue Therapien und Diagnostika. Einige der neuesten Therapiemöglichkeiten wurden vorgestellt. Patientinnen und Patienten berichteten über Ihre Erfahrungen und Fortschritte nach der Behandlung mit den neuen Möglichkeiten der Medizin.

Berlin-Brandenburger Centrum für Regenerative Therapien BRCT auf dem Charité Campus Virchow-Klinikum

zur Bildergalerie

Zu Gast im SprachFörderZentrum Berlin-Mitte

Das SprachFörderZentrum Berlin Mitte (SFZ) – eine Kooperation zwischen der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft und dem Bezirk Mitte – wurde 2010 als innovatives Bezirksprojekt eröffnet. Es verfolgt einen ressortübergreifenden Ansatz und vernetzt die im Bereich Sprachbildung tätigen Institutionen mit einem Weiterbildungsangebot zu frühkindlicher und schulischer Bildung, Gesundheits- und Familienförderung sowie Integration und Erwachsenenbildung durch praxiserfahrene Expertise. Die Systematisierung von Angeboten, Entwicklung von Mindeststandards und Qualitätssicherung sollen die Sprachbildung im Bezirk voranbringen. Der Besuch im SFZ bot einen Einblick in die strukturelle Konzeption sowie Informationen über Herausforderungen und Möglichkeiten der praxisbezogenen Arbeit mit Lernmaterialien wie den Schmökerkisten.

Besuch im SprachFörderzentrum

zur Bildergalerie

Der Senat zu Gast in der Galerie Nord

Als letzte Station besuchte der Senat die Galerie Nord – eine zentrale Institution für internationale Kunst, Wissenschaft und Kultur im Ortsteil Moabit des Bezirks Mitte . Die Galerie befindet sich seit Januar 2006 in der Trägerschaft des Kunstvereins Tiergarten e.V., welcher mit finanzieller Unterstützung durch das Bezirksamt Mitte von Berlin den Betrieb und das inhaltliche Programm gestaltet. Seit ihrer Neueröffnung im Oktober 2004 ist die Galerie ein öffentliches Forum für Ausstellungen bildender Kunst, Kulturprojekte und wissenschaftliche Veranstaltungen. Hier fand eine Führung durch die aktuelle Ausstellung, “Was übrig bleibt” des Künstlers Anselmo Fox, statt.

In der Galerie Nord in Moabit

zur Bildergalerie