Drucksache - 0547/VIII  

 
 
Betreff: Zu: Wie weiter mit dem Biesenhorst?
Status:öffentlich  
 Ursprungaktuell
Initiator:Fraktion der SPDFraktion der SPD
Verfasser:1. Brettin, Ulrich
2. Kneffel, Paul
 
Drucksache-Art:Große AnfrageGroße Anfrage
Beratungsfolge:
Bezirksverordnetenversammlung Beantwortung
23.11.2017 
Öffentliche Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Marzahn-Hellersdorf beantwortet   

Sachverhalt
Anlagen:
1. Große Anfrage PDF-Dokument

Das Bezirksamt wird um Auskunft gebeten:

  1. Welche Aktivitäten wurden durch das Bezirksamt zur Lösung des Problems erbracht?
  2. Wie haben sich die Grundstückspreise seit dem Jahr 2012 verändert?
  3. Wie viele Grundstücke hat der Bezirk zurück erhalten und wie viele Grundstücke sind verkaufsbereit bzw. bereits verkauft?
  4. Wie viele Kaufinteressenten sind vorhanden und wann kommt es zum Verkauf?
  5. Warum verzögert sich der Verkauf und welche Probleme müssen gelöst werden?
     

 

Begründung:
Im Jahr 1990 verlor der Biesenhorst seinen Status als Kleingartenanlage. Bis zum Jahr 2012 konnten die Pächterinnen und Pächter die gepachteten Grundstücke direkt erwerben.

Danach änderte der Liegenschaftsfonds sein Geschäftsmodell und die Grundstücke konnten nur noch über ein anonymes Bieterverfahren gekauft werden. Dem Bezirksamt gelang es, den Interessen der hier seit Jahrzehnten wohnenden Anlieger Rechnung zu tragen und die negative Praxis durch eine Rückgabe an den Bezirk zu beenden. Seit dem ist eine, für die Pächterinnen und Pächter unzumutbare Zeit vergangen. Zwischenzeitlich erfolgten Erschließungen und Neuvermessungen oder sind angedacht. Dadurch erhöhte sich der Grundstückswert für die Erwerberinnen und Erwerber alleine vom Jahr 2016 zum Jahr 2017 um ca. 30%. Damit wird ein Kauf für die Betroffenen immer unsicherer.

 
 

Legende

Ausschuss Tagesordnung Drucksache
Bezirk Aktenmappe Drucksachenlebenslauf
Fraktion Niederschrift Beschlüsse
Kommunalpolitiker Auszug Realisierung
   Anwesenheit Kleine Anfragen