Drucksache - 2289/VII  

 
 
Betreff: Weiterentwicklung des B-Plans 10-80
Status:öffentlich  
 Ursprungaktuell
Initiator:Ausschuss für Wirtschaft, Jobcenter und Ökologische StadtentwicklungAusschuss für Wirtschaft, Jobcenter und Ökologische Stadtentwicklung
Verfasser:Beiersdorff, Frank 
Drucksache-Art:AusschussantragAusschussantrag
Beratungsfolge:
Bezirksverordnetenversammlung Entscheidung
28.04.2016 
Öffentliche Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Marzahn-Hellersdorf ohne Änderungen in der BVV beschlossen   

Beschlussvorschlag
Sachverhalt
Anlagen:
1. Ausschussantrag PDF-Dokument

Die BVV möge beschließen:

 

Das Bezirksamt wird ersucht, den Bebauungsplan 10-80 unter Berücksichtigung folgender Maßgaben weiterzuführen:

 

Unter Berücksichtigung der Belange des Trinkwasserschutzes, des Charakters und der Funktionsfähigkeit der Landschaft, des Erhaltes der natürlichen Artenvielfalt sowie eines sparsamen Umgangs mit Flächen sollen im westlichen Teil ausreichende Abstandsflächen zum Elsensee und damit zur engsten Trinkwasserschutzzone und zum Landschaftsschutzgebiet “Barnimhang und Kaulsdorfer Seen“ baurechtlich gesichert werden.


Begründung:

Auch in den Kleinsiedlungsgebieten von Marzahn-Hellersdorf gilt es Baulandreserven für den Wohnungsbau zu erschließen, dabei sind aber neben der städtebaulichen Qualität auch die Belange von Natur und Landschaft sowie eines sparsamen Umgangs mit dem Boden und damit des Klimaschutzes verstärkt zu berücksichtigen.

Im Bereich des Bebauungsplanes 10-80 gibt es sowohl Potentiale zur Entwicklung von Wohnungsbau, auch durchaus von gemischten Formen und Maßen des Bauens, abgestuft von einer stärkeren Verdichtung am Hultschiner Damm bis hin zu landschaftsgeprägtem Wohnen im westlichen Teil, gleichzeitig ist aber auch die Chance gegeben, wertvolle Biotope bzw. Ruderalflächen, Trockenrasen u.a., wie beispielsweise von Einwendenden aus dem Bereich des Naturschutzes eingefordert, zu erhalten.

Insbesondere muss es dabei auch um ausreichende Abstandsflächen zum Landschafts- sowie Trinkwasserschutzgebiet als auch insbesondere zum Elsensee gehen.

Daher spricht sich der Fachausschuss der BVV für die weitere Betreibung bzw. vertiefende Erarbeitung einer Variante des Bebauungsplanes aus, der eine solche Entwicklung ermöglicht.

 

Abstimmungsergebnis:13 Ja-Stimmen0 Nein-Stimmen0 Enthaltungen

 
 

Legende

Ausschuss Tagesordnung Drucksache
Bezirk Aktenmappe Drucksachenlebenslauf
Fraktion Niederschrift Beschlüsse
Kommunalpolitiker Auszug Realisierung
   Anwesenheit Kleine Anfragen